Späte Siegtore für unsere Erste

Gäste vom Bodensee ließen sich vom zweimaligen Rückstand in Gutmadingen nicht beirren und drehten die Partie in den letzten acht Minuten zum 3:2.

FC Gutmadingen – SC Konstanz-Wollmatingen 2:3 (1:1)

Unterschiedlicher hätte die Ausgangslage vor der Partie kaum sein können. Während die Gäste aus Konstanz auf dem dritten Platz stehen und mit drei Siegen in Folge nach Gutmadingen reisten, holten die Hausherren in den letzten drei Spielen keinen Punkt.


Defensive Gutmadinger gehen 1:0 in Führung

Deshalb war die Marschrichtung, die Trainer Steffen Breinlinger vorgab, zunächst defensiv sicher zu stehen und auf Konter zu spielen – zu Beginn mit Erfolg. Aus dem Gewühl vor dem Konstanzer Tor erzielte Manuel Huber das 1:0 aus der Drehung. Doch fast schon im direkten Gegenzug konnte der FC Konstanz-Wollmatingen ausgleichen. Mit dem 1:1 ging es in die Pause.


Gutmadingen steht stabil, führt 2:1 und verliert dennoch

Und auch nach dem Seitenwechsel stand der FC Gutmadingen stabil. Nach einer Flanke brachte Lukas Riedmüller den Ball zum 2:1 per Kopf im kurzen Eck unter. Doch die Gäste vom Bodensee blieben hartnäckig. So brauchte es eine Flanke aus dem Halbfeld und der Konstanzer Stürmer Lewis Antebe konnte völlig unbedrängt im Fünf-Meter-Raum einschieben. Für die Gutmadinger kam es aber noch dicker. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite schafften es die Gäste erneut durch Antebe, den 2:3-Endstand zu erzielen. Sehr zur Ernüchterung von Gutmadingen-Trainer Breinlinger: „Nach den letzten Auftritten haben wir eine gute Antwort gezeigt, leider mit dem falschen Ende.“


Aufstellung:

Wagner - Plankert (46' Krieg), Sardarabady, Karvouniaris, Thaqi (46' Wunsch) - Hain, Biade, Shala (90' Junker) - Omore (90' Krämer), Tuncer, Hahn


Tore: 1:0 (37.) Manuel Huber, 1:1 (38.) Konstantin Hahn, 2:1 (57.) Lukas Riedmüller, 2:2, 2:3 (82.+87.) Lewis Ntela Baonga Biade Antebe


Schiedsrichter: Florian Torn

Zuschauer: 125