top of page
  • AutorenbildSC Konstanz-Wollmatingen e.V.

Nach Niederlagenserie: Verdienter 3:2-Sieg für SC Konstanz-Wollmatingen

Schon in der ersten Halbzeit erzielten die Konstanzer gegen den SC Lahr drei Tore. Innerhalb weniger Minuten konnten die Gäste dann in der zweiten Hälfte den Vorsprung reduzieren – schafften das 3:3 aber nicht mehr.


Quelle: Südkurier Bilder: DANLIN Media GmbH



SC Konstanz-Wollmatingen – SC Lahr 3:2 (3:0)

Wichtige drei Punkte gegen den Abstieg erkämpfte und erspielte sich der SC aus Konstanz gegen den SC aus Lahr. Die Gäste aus Lahr waren zwar in der ersten halben Stunde öfter im Ballbesitz, aber die Tore machte der Konstanzer Hahn. So in der siebten Minute, als er einen Steilpass von Jonas Klökler erlief und am Gästetorwart vorbei den Ball ins Netz beförderte.


In Minute 19 fast das 2:0 durch Jonas Klökler, aber sein Schuss von der linken Seite landete am Innenpfosten auf der rechten Seite des Gästetores und von dort ging er zurück ins Spielfeld. Zehn Minuten später bediente Ramzi Temime, der den Ball im Mittelfeld abfing, mit einem Steilpass Konstantin Hahn, der analog zum 1:0 vorbei am Gästetorwart den Ball zum 2:0 ins Netz beförderte. Keine Minute später hatte Hahn die Chance zum Hattrick, als er von Mertcan Tuncer eine Vorlage erhielt, sein Schuss aber knapp am linken Pfosten vorbei ging. Dafür lieferte er aber kurz vor der Halbzeitpause die Vorlage zum 3:0, als er sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte und sein Querpass vor das Lehrer Tor nur noch von Justin Krieg verwertet werden musste.


Engagierte Abwehrarbeit der Konstanzer verhindert Ausgleich

Die Gäste aus Lahr waren zwar oft im Ballbesitz, aber eine echte Torchance hatten sie in Halbzeit eins nicht. Spannend blieb das Spiel jedoch bis zum Abpfiff, weil die Gäste den Rückstand innerhalb der ersten zwölf Minuten in Halbzeit zwei auf ein Tor reduzieren konnten. Die Eckbälle von Konstantin Fries waren dafür verantwortlich. Beim ersten in Minute 52 führte ein unglückliches Eigentor von Markus Hain zum ersten Tor der Gäste. Nur einige Minuten später war es wieder ein Eckball von Konstantin Fries, der mit einem Kopfball von Adriano Spoth zum zweiten Tor der Gäste führte. Einige Minuten hatte Konstantin Hahn die Möglichkeit, die Nerven der Konstanzer Anhänger zu beruhigen, aber von der rechten Seite kommend, blieb er gegen Tobias Eismann im Lehrer Tor zweiter Sieger. Die große Chance zum Ausgleich für die Gäste gab es in Minute 69, aber der Abschluss des Mittelstürmers landete in luftiger Höhe. Durch eine engagierte Abwehrarbeit in den letzten zwanzig Minuten verdiente sich der SC Konstanz-Wollmatingen dann doch die ersten drei Punkte nach einer langen Niederlagenserie.




  

SC Konstanz-Wollmatingen: Faderl, Spindler, Krieg, Junker (62., Neumaier), Tuncer, Hain, Da Silva Tomas, Klökler (77., Scheel), Sättele, Temime (93., Kir), Hahn (90.+3, Wenzler)


Tore: 1:0 (7.) Hahn, 2:0 (30.) Hahn, 3:0 (45.+1) Krieg, 3:1 (52./ET) Hain, 3:2 (56.) Spoth.


SR: Samuel Kalmbach (Villingen)

Z: 150.



Comments


bottom of page