top of page
  • AutorenbildSC Konstanz-Wollmatingen e.V.

1. FC Rielasingen-Arlen dreht Spiel und besiegt SC Konstanz-Wollmatingen 5:2.

Aufsteiger SC Konstanz-Wollmatingen liefert vor der Pause gute Leistung und geht in Führung, behauptet sich in der zweiten Hälfte jedoch nicht mehr und unterliegt Oberligaabsteiger FC Rielasingen-Arlen mit 2:5.

Quelle: Jürgen Rössler, Südkurier



SC Konstanz-Wollmatingen – 1. FC Rielasingen-Arlen 2:5 (2:1)

Gleich zwei Mal drehte sich in diesem Derby das Spielglück, doch letztlich setzte sich der Oberliga-Absteiger dank konsequenter Abwehrarbeit und nahezu optimaler Chancenauswertung in der zweiten Hälfte verdient durch.


Nach dem ersten Abtasten dann eine ungeschickte Aktion von Louis Spindler gegen sein Ex-Team im Strafraum – strafstoß! Sicherlich unnötig in der Entstehung, aber letztlich korrekt. Pascal Rasmus verwandelte sicher. Doch wer den Favoriten auf der sicheren Siegeschance wähnte, der wurde vom nun munter offensiv spielenden SC überrascht. Mit einem Doppelschlag drehten die Konstanzer das Spiel kurz vor der Pause: Zunächst staubte Aaron Sättele vor dem Gästetor zum Ausgleich ab, dann sorgte Mert Tuncer mit einem Solo und strammem Abschluss unhaltbar ins kurze Eck für das 2:1. 

 

Nach dem Seitenwechsel schien allerdings die SC-Abwehr in Gedanken noch in der Kabine, denn gleich zwei Mal setzten sich die Gäste über ihre linke Angriffsseite durch. Die Konstanzer Abwehr konnte den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen. Zunächst sorgte Nico Kunze für den Ausgleich, wenig später Leon Sattler für die erneute Rielasinger Führung. Mit dem 4:2 durch Torjäger Obed Ugondu war die Vorentscheidung zugunsten der Gäste gefallen. Nach einem Fernschuss in der Schlussphase kam dann für die Gastgeber noch Pech hinzu, denn der Ball prallte vom Pfosten an den Rücken von Torhüter Philipp Wagner und von dort zum 2:5-Endstand ins Tor.

 

Alles in allem fiel der Gästesieg vor allem aufgrund der Konstanzer Leistung in der ersten Hälfte etwas zu hoch aus, aber letztlich war er völlig verdient. Der 1. FC Rielasingen-Arlen setzt sich damit in der Spitzengruppe fest, der SC Konstanz-Wollmatingen hingegen muss mit konsequenteren Defensivverhalten gegen die direkten Rivalen im Abstiegskampf punkten, um die Klasse zu halten.




SC Konstanz-Wollmatingen: Wagner, Sardarabady, Spindler, Krieg, Junker (70., Werne), Tuncer, Hain, Adefeyiju (70., Scheel), Wunsch (81., Klökler), Sättele (70., Temime), Da Silva Tomas


1. FC Rielasingen-Arlen: Tolino, Klein (85. Eschweiler), Rasmus, Almeida, Kunze (82., Bakici), Serpa, Ugondu, Kloß (88., Winterhalder), Sattler (88., Topal), Berger, Matt


Tore: 0:1 (20./FE) Rasmus, 1:1 (34.) Sättele, 2:1 (37.) Tuncer, 2:2 (47.) Kunze, 3:2 (49.) Kunze, 4:2 (67.) Ugondu, 5:2 (84.) Eigentor.


SR: Schäfer.

Zuschauer: 250.






Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page