top of page
  • SC Konstanz-Wollmatingen e.V.

Tischtennis-Weihnachtsturnier

Nach den Einzel-Vereinsmeisterschaften im September wartete die Tischtennisabteilung kurz vor Weihnachten mit einem weiteren sportlichen Event auf: Organisiert von Wolter und Moritz fand ein Doppelturnier statt, bei dem sich neun Doppel im Modus „Jeder gegen jeden“ duellierten. Dabei wurden die jeweiligen Doppelpartner einander auf Basis ihrer QTTR-Werte zugeteilt: Die Nummer 1 im Ranking trat gemeinsam mit der Nummer 18, die 2 mit der 17 usw. an.

Damit die Spieler die kräftezehrenden 8 Runden überstehen konnten, wurden mehrere Familienpizzen und (teils isotonische) Getränke zur Verfügung gestellt.


Bereits nach der zweiten Runde stärkten sich die Wettkämpfer und nahmen eine Essensauszeit.

Danach ging es mit sportlich fairen und intensiv geführten Partien weiter. Die Tabellenzwischenstände konnte man dabei live am Computerbildschirm verfolgen. Hörte man dann ein „Auf geht’s! Sack zumachen!“ seitens Japhet, wusste man: Der „Motivator“ will den Gesamtsieg. Dass seine Hoffnungen auf den Turniererfolg berechtigt waren, lag auch an seinem stark auftrumpfenden Doppelpartner Ingo.


Am Ende mussten sich die beiden mit 7:1 Siegen dennoch hinter der ungeschlagenen Kombo Christian/Mathias mit dem sehr guten zweiten Platz zufriedengeben. Mathias und der „Panther“ waren am Ende zu stark und gaben in 8 Partien lediglich 4 Sätze ab.


Als Dritte liefen Rudi, der „Halbgott“ und Hans-Jürgen über die Ziellinie, dicht gefolgt von Jasko und Stephan. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von 4:4 Siegen landeten Andreas und Hendrik auf dem fünften Platz, gefolgt von Wolter und Moritz.


Dani mit Moni belegten Rang sieben, der „Terminator“ (mit bürgerlichem Namen „Markus“) und Danis wurden Achte, Sinan und Osman Neunte.


Wichtiger als die letztendlichen Platzierungen war jedoch, dass man in lockerer Runde zusammenkam,

sich sportlich betätigte und ein wenig darüber philosophieren konnte, was gewesen wäre, wenn man den ein oder anderen Punkt gemacht, den ein oder anderen Satz gewonnen hätte.


Der abschließende Dank gilt den Organisatoren Wolter und Moritz für die Idee und Durchführung des vorweihnachtlichen Turniers.


Auf dass es eine jährliche Tradition werde!




bottom of page