top of page
  • AutorenbildSC Konstanz-Wollmatingen e.V.

Rielasingen-Arlen gewinnt intensives Derby mit 4:2 gegen SC Konstanz-Wollmatingen

Gastgeber starteten blitzartig in die Verbandsligapartie, aber die Gäste aus Konstanz hielten lange dagegen. Erst in den letzten Minuten setzte sich der Oberligaabsteiger gegen den Verbandsliganeuling durch.



1. FC Rielasingen-Arlen – SC Konstanz-Wollmatingen 4:2 (1:1)

Ein Blitzstart der Gastgeber, denn gleich der erste Angriff sorgte für die 1:0-Führung. Eine schnelle Kombination über mehrere Stationen veredelte Obed Ugondu zum 1:0. Und nur wenige Minuten später hätte der Torschütze fast zum 2:0 nachgelegt. Rielasingen hatte in der Folge mehr Spielanteile, doch bei einem Steilpass fand der Rielasinger Danny Berger in der 25. Spielminute im Laufduell mit Austyn Adefeyiju seinen Meister und der Konstanzer Neuzugang schob zum zu diesem Zeitpunkt für die Gäste schmeichelhaften 1:1 ein. Allerdings gelang es dem Aufsteiger zunehmend, die technische Überlegenheit des Ex-Oberligisten mit hohem Einsatz und konsequent geführten Zweikämpfen zu kompensieren und es entwickelte sich ein intensives Derby. Kurz vor der Pause prüfte Christian Neumaier mit einem fulminanten Distanzschuss den Rielasinger Schlussmann Gianluca Tolino. Nur eine Minute später Aufregung im Konstanzer Strafraum: Ugondu wurde per Foul gebremst, doch den von Nico Kunze geschossenen Strafstoß hielt Gästetorhüter Pascal Bisinger.


Großchancen auf beiden Seiten

Mit Großchancen auf beiden Seiten begann der zweite Durchgang. Eine weite Flanke in der 53. Minute schien über die Gefahrenzone vor dem Konstanzer Tor zu segeln, doch am langen Pfosten lauerte Ugondu, der sich im Kopfballduell durchsetzen und aus spitzem Winkel einköpfen konnte – 2:1. Im Gegenzug dann aber Glück für die Gastgeber, dass Robert Scheels Schuss im letzten Moment abgeblockt werden konnte. Und schon vier Minuten später tauchte Ugondu erneut im Gästestrafraum auf und sorgte im Nachschuss für das 3:1. Nun schien der Ex-Oberligist das Spiel im Griff zu haben. Doch nach einer Ecke sorgte Javan Sardarabady für den Anschlusstreffer, sodass der Aufsteiger nochmals Hoffnung schöpfen durfte. Den Schlusspunkt aber setzte der eingewechselte Aidan Rundel-Müller in der Nachspielzeit nach schöner Vorarbeit von Ugondu. (jr)

1. FC Rielasingen-Arlen: Tolino (Tor), Klein, Rasmus (91. Ernst), Compagnucci Almeida, Kunze (59. Kalombo), Serpa, Ugondu, Kloß, Bohlander (71. Rundel-Müller), Berger, Matt

SC Konstanz-Wollmatingen: Bisinger (Tor), Sardarabady, Tuncer, Neumaier, Hain, Adefeyiju, Werne, Temime, Sättele, Scheel, da Silva.


Tore: 1:0 (2.) Ugondu, 1:1 (25.) Adefeyiju, 2:1 (53.) Ugondu, 3:1 (58.) Ugondu, 3:2 (74.) Sardarabady, 4:2 (91. Rundel-Müller)


Schiedsrichter: Heilig

Zuschauer: 430




Comments


bottom of page