1. Herrenmannschaft 2018/19


Landesliga

1.1 Laurin Friedrich

1.2 Sebastian Jäger (MF)

1.3 Nils Weiser

1.4 Julius Fürsch

1.5 Aurel Alfian

1.6 Manuel Boxler

2.1 Johannes Laufer

2.2 Niko Kalchev



Spielberichte


Auswärtsspiel vom 16.11.2019 gegen TuS Hüfingen

 

Über vier Stunden dauerte die Partie. Mit 2:1 kamen wir aus den Doppeln. Vorderes Paarkreuz 1:3 (ein Punkt von Nils), mittleres Paarkreuz 2:2 (jeweils ein Sieg von Julius und Aurel gegen den Vierer), hinteres Paarkreuz 3:1 (zwei Siege für Manuel, einer für Niko). Damit stand es vor dem Schlussdoppel 8:7 für uns. Das Schlussdoppel ging dann mit 3:0 Sätzen an die Gastgeber, so dass wir uns mit dem Unentschieden zufrieden geben mussten.

 

Pokal-Heimspiel vom 15.11.2019 gegen TTC GW Konstanz 1

 

Gegen den Verbandsligisten waren wir nur Außenseiter. Sebastian schlug aber gleich im ersten Einzel seinen Gegner Beez, und Nils und das Doppel unterlagen nur jeweils im fünften Satz. Trotzdem Endergebnis 1:4.

 

Heimspiel vom 2.11.2019 gegen TTC Beuren

 

Aus Krankheitsgründen fehlte Sebastian Jäger bei diesem Spiel. Da auch Niko Kalchev nicht zur Verfügung stand, spielte Christian Bamberg auf Position 6. Es gab zwar viele spannende Spiele, aber mit einer Ausnahme siegten immer die Gäste aus Beuren. Den Punkt zum 1:9 erzielte Julius Fürsch. 

 

Auswärtsspiel vom 26.10.2019 gegen RV Bittelbrunn

 

Gegen Bittelbrunn setzten wir erstmals in dieser Saison unsere neue Nummer Eins Laurin Friedrich ein. Laurin und Nils siegten dann auch gleich als Doppel eins. Mit den beiden Niederlagen der anderen Doppel stand es somit 1:2. Die Einzelbilanz reichte dann auch nicht zum Sieg: Laurin 1:1, Sebastian 0:2, Nils 1:1, Julius 2:0, Aurel 0:2, Manuel 1:1. Endergebnis somit 6:9.

 

Heimspiel vom 19.10.2019 gegen TTC GW Konstanz 2

 

Letzte Saison hatten wir in der Bezirksliga noch beide Begegnungen gegen Grünweiß hoch verloren. Auch dieses Mal sah es nach den Doppeln und den ersten drei Einzeln beim Stand von 1:5 nach einer hohen Niederlage aus. Unser Team kämpfte sich aber zurück. Mit drei Siegen in den restlichen Spielen der ersten Runde verkürzten wir auf 4:5. Die beiden folgenden Matches waren dann ein Leckerbissen für die Zuschauer. Vor allem Nils Weiser und Daniel Frischolz zeigten spektakuläre Ballwechsel. Leider gingen beide im fünfen Satz verloren. Zwischenstand somit 4:7. Unser mittleres und hinteres Paarkreuz brachte uns mit vier Siegen nun erstmals in Führung, also 8:7. Unser Schlussdoppel Jäger/Alfian war dann chancenlos gegen Brandl/Frischolz. Somit endete die Partie mit einem 8:8.

 

Auswärtsspiel vom 5.10.2019 gegen TTC Singen 3

 

Mit einer Überraschung starteten wir in die Partie in Singen. Alle drei Doppel gewannen mit 3:2, Darunter Jäger/Alfian und Boxler/Kalchev mit 12:10 im fünften Satz. In den Einzeln gelang aber dann nur Julius Fürsch ein Sieg. Endergebnis somit 9:4 für Singen.

 

Auswärtsspiel vom 28.9.2019 gegen SpVgg F.A.L.

 

Im Relegationsturnier hatten wir noch 7:9 gegen F.A.L. verloren. Im zweiten Saisonspiel traten wir erneut gegen F.A.L. auswärts an. Jäger/Alfian als Doppel 1 holten einen Fünfsatzsieg, Fürsch/Boxler als Doppel 3 gewannen klar mit 3:0. Unser Doppel 2 Weiser/Laufer unterlag nach 2:1-Führung noch im fünften Satz 8:11.

Nils Weiser zeigte ein sensationell gutes Spiel gegen das Spitzenpaarkreuz der Frickinger. Sebastian Jäger blieb gegen die gleichen Gegner ohne Punkt. Unser mittleres Paarkreuz Fürsch/Alfian holte 3 von 4 möglichen Punkten. Unser hinteres Paarkreuz Boxler/Laufer musste unter diesen Umständen nur einmal ins Geschehen eingreifen und machte seine Sache mit 2 Siegen ebenfalls sehr gut.

Endstand somit 9:4. Hurra, unser erster Sieg in der Landesliga.

 

Heimspiel vom 21.9.2019 gegen TTG Furtwangen-Schönenbach

 

Der Verbandsligaabsteiger und Meisterschaftsfavorit aus Furtwangen war unser erster Gegner in der Landesliga. Wir mussten auf unsere Nummer 1 und 3 verzichten, wogegen die Gäste in bester Aufstellung waren. Die Verbandsligaerfahrung der Gäste war deutlich zu sehen. Vor allem wenn es in einem Satz knapp wurde, war Furtwangen oft cleverer. Die Verlängerungssätze gingen in 7 von 9 Fällen an die Gegner. Auch das Abklatschen und die Handtuchpausen nach 6 Punkten sahen bei den Gästen professioneller aus. Immerhin gelangen uns zwei Siege: Boxler/Kalchev im Doppel 3 und Ersatzmann Christian Bamberg gegen die Nummer 5.