Die Erste: Punkteteilung in Pfullendorf

Der Pfullendorfer Alessandro Sautter (links) versucht, den Konstanzer Nico Auer vom Ball zu trennen, doch der Spitzenreiter lässt zwei Punkte liegen.

© Foto: Eugen Fischer

 



SC Pfullendorf - SC Konstanz-Wollmatingen // 1:1 (0:0)

Zwei Zähler hat Spitzenreiter SC Pfullendorf einbüßt. Die Linzgauer kamen nicht über eine Punkteteilung gegen den Tabellenvorletzten SC Konstanz-Wollmatingen hinaus. Die Gäste setzten von Beginn auf die Defensive, die Gastgeber hingegen steckten die Umstellung auf Naturrasen nicht gut weg. Die ersten 45 Minuten boten beide Teams den 310 Besuchern in der Geberit-Arena nicht mal den Ansatz einer Torchance, das Spiel plätscherte vor sich hin.

 

Besser wurde die Vorstellung nach der Pause. So etwas wie eine Torchance gab es vier Minuten nach Wiederbeginn. Akgüns Kopfball nach Sautter-Eckstoß verfehlte das Gästetor doch ein Stück. In Minute 51 musste dann auch Gäste-Torhüter Pascal Bisinger erstmals zugreifen, Marenas Distanzversuch entschärfte er im Nachfassen. Ein Raunen ging durch die Menge, als Alessandro Sautters Schuss aus 25 Metern über den Querbalken strich (68.). Riesenglück hatte Konstanz 23 Minuten vor Schluss, als der verwarnte Samuel Völklein im Strafraum Lukas Stützle zu Boden drückte. Schiedsrichter Hilebrand zeigte nach kurzem Zögern auf den Punkt, ließ aber Gnade mit dem Konstanzer walten. Bisinger ahnte beim Strafstoß von Mustafa Akgün die Ecke und parierte. In Minute 73 war der Bann dann gebrochen: Behr flankte auf Sautter, der auf Marena ablegte. Beim Kracher des Gambiers aus 20 Metern hatte Bisinger keine Chance – 1:0. Doch nur vier Minuten später war der Pfullendorfer Ertrag schon wieder hin. Völklein brachte den Ball von der linken Seite nach innen, wo der Sekunden zuvor eingewechselte Alireza Yaghoobi aus dem Gewühl zum 1:1 (77.) traf. In der Schlussphase warf der SCP nochmal alles nach vorne. Quasi mit dem Schlusspfiff hatte Stützle den Siegtreffer auf dem Kopf, im Sinkflug köpfte er aber hauchdünn am Gästetor vorbei. Das schwache Spiel hätte auch nicht wirklich einen Sieger verdient gehabt.

Quelle: Südkurier


Tore: 1:0 (73.) Marena, 1:1 (77.) Yaghoobi

 

Schiedsrichter: Hilebrand (Kressbronn)

Zuschauer: 310

 

Aufstellung:

Bisinger - Völklein, Grimm, Remensperger, Heimpel - Auer, Al-Masoudi, Waibl - Mahbani (62' Braun), Ben Chaib (76' Yaghoobi) - Bienger (68' Junker)