U17: Derbysieg

SC Konstanz–Wollmatingen U17 - FC 03 Radolfzell 2 || 4:1 (0:0)


SC Konstanz–Wollmatingen U17 - FC 03 Radolfzell 2 || 4:1 (0:0)

Bei herrlichem Wetter empfing die U17 am heimischen Fürstenberg die Zweitvertretung des Rivalen FC Radolfzell zum Derby. Auch gegen diesen Gegner zählte nur eines: der Sieg! Nach dominanten 80 Minuten stand dann auch ein hoch verdienter Heimerfolg fest.

Der Auftakt in die Partie ließ die zahlreichen Zuschauer auf eine intensive und abwechslungsreiche Spielzeit erwarten. Gleich zu Beginn war Feuer im Spiel und der Gast wünschte sich schon nach etwas mehr als einer Minute einen Foulelfmeter, den der Schiedsrichter jedoch nicht geben mochte. Fortan prägten Nervosität, schnelle Ballverluste auf beiden Seiten und etliche Nickligkeiten das Geschehen. Torchancen waren Mangelware. Erst nach über einer halben Stunde landete ein Abschluss von Marvin Kiefer knapp neben dem Tor. Kurz danach flog ein Eckstoß vielversprechend in den Radolfzeller Strafraum, doch Marko Milos hatte zu viel Rücklage und sein Schuss strich knapp über die Querlatte. So endete die erste Spielhälfte torlos 0:0.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierte die Heimmannschaft das Spiel eindeutig. Mehr und mehr konnte der Druck erhöht und der FCR noch weiter in dessen Hälfte gebunden werden. Der verdiente Lohn folgte dann in der 52. Spielminute: Jonas Klökler konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und seine flache Hereingabe fand Roni Thaqi, der auf Alessio Ciancio weiterleiten konnte. Der hatte dann keine Probleme mehr, aus wenigen Metern die verdiente und erlösende Führung zu erzielen. Mit diesem Tor im Rücken suchte der SCKW weiter den Weg nach Vorne und die Entscheidung. Ein weiterer Vorstoß über die linke Seite durch Jonas Klökler wurde regelwidrig gestoppt und mit Strafstoß geahndet. Diese Chance ließ er sich nicht nehmen und erhöhte auf 2:0 (60‘). Der SC schnaufte kurz durch und durch eine Unachtsamkeit wurde ein Foulspiel in der gefährlichen Zone notwendig. Der Spielführer der Gäste, Yasin Erdogdu, zog den Ball scharf auf das Tor und Loui Weber konnte ihn mit Hilfe der Latte entschärfen (67‘) – der erste Torschuss des Gastes von der Mettnau. Das erneut sehr starke defensive Mittelfeld um David Wientges und Philip Koschnik erstickten ansonsten jegliche Bemühungen Radolfzells durch das Zentrum zum Erfolg zu kommen im Keim und über die Außenbahnen gab es ebenfalls kein Durchkommen. Kurz darauf wurde der eingewechselte Lennart Schwarz kurz vor dem Radolfzeller Strafraum gefoult. Jonas Klökler verwandelte den fälligen Freistoß direkt in die rechte obere Torecke des Torhüters und sorgte mit dem 3:0 für die endgültige Entscheidung (69‘). Leider kam Radolfzell noch zu einem Ehrentreffer. Ein Eckstoß flog durch den Strafraum und am langen Eck von einem Gästespieler erwartet. Dieser konnte unbedrängt zum 3:1 einköpfen (77‘). Doch im direkten Gegenzug setzte die U17 den Schlusspunkt und stellte den alten Drei-Tore-Abstand wieder her. Lennart Schwarz setzte mit einem Pass aus dem Zentrum in die Tiefe Moray Tan in Szene und dieser konnte den Ball zum 4:1-Endstand im Tor unterbringen (78‘).

Am Ende des doch recht einseitigen Derbys stehen drei weitere Punkte auf der Habenseite des SC. Damit bleibt die Ausgangssituation im Aufstiegsrennen unverändert gut. Alles läuft auf einen Showdown am letzten Spieltag gegen den FV Tennenbronn oder – im Falle einer Punktgleichheit mit dem JFV Singen – einem Entscheidungsspiel nach dem Ende der Runde hinaus. Doch zuvor muss noch das Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten SG Schönau am kommenden Samstag um 14:30 Uhr im dortigen Jogi-Löw-Stadion erfolgreich bestritten werden.


Tore: 1:0 Alessio Ciancio (52‘), 2:0 Jonas Klökler (60‘), 3:0 Jonas Klökler (69‘), 3:1 (77‘), 4:1 Moray Tan (78‘)

 

Es spielten:

Loui Weber, Marko Milos, Cedric Hügle, Fabian Stöhr, Roni Thaqi, David Wientges, Philip Koschnik, Jonas Klökler, Alessio Ciancio, Giovanni Carè, Marvin Kiefer, Dien von Stachelski, Lennart Schwarz, Moray Tan, Daniel Matumona