Die Erste: Herber Rückschlag

Einen herben Rückschlag musste unsere Erste gegen den Mitkonkurrenten um den Abstieg verkraften.

© Foto: DAN/LIN

 



SC Konstanz-Wollmatingen - FC Hilzingen // 1:2 (0:2)

Nach drei Spielen mit Punktgewinnen gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel wurde man vom FC Hilzingen klassisch ausgekontert. Die Heimelf versuchte von Beginn an offensiv zu spielen und hatte schon nach wenigen Minuten die Möglichkeit in Führung zu gehen, als Anoir Ben Chaieb von der rechten Seite einen scharfen Flachpass vor das Gästetor brachte, aber sein Mitspieler Maximilian Bienger konnte daraus nichts zählbares machen. Als nach nicht einmal zehn Minuten die Defensive der Konstanzer zu weit aufgerückt war leitete ein Befreiungsschlag die Gästeführung ein. Der Ball landete bei Nelson Johann Jeckl und der hatte ein gutes Auge. Gekonnt spielte er den Ball über den ebenfalls aufgerückten Heimtorwart ins Netz des Konstanzer Tores. Ein Freistoß Mitte der ersten Halbzeit war Ausgangspunkt zum zweiten Tor der Hilzinger. Der Freistoß selbst landete zwar in der Mauer, aber der Abpraller bei einem Hilzinger Stürmer, dessen Nachschuss abgelenkt wurde an den linken Pfosten des SC-Tores. Jonas Holzreiter war am aufmerksamsten und konnte am Heimtorwart vorbei den Ball im Konstanzer Tor unterbringen. Die Heimmannschaft hatte zwar eine große Anzahl Freistöße in der Hälfte der Hilzinger, die aber keine Resultatsverbesserung brachten.

 

Als kurz vor dem Halbzeitpfiff der Kopfball von Anoir Ben Chaieb nach Flanke von Adel Grimm im Netz zappelte erhob der Linienrichter Einspruch. Der vermeintliche Anschlusstreffer wurde wegen Abseits nicht gegeben. Im Gegenzug hatte Matthäus Dukart noch eine Kontermöglichkeit, doch er legte sich den Ball zu weit vor, so dass SC-Torwart Pascal Bisinger erfolgreich eingreifen konnte. In Minute 59 wurden die Bemühungen der Konstanzer endlich belohnt. Einen Eckball fälschte Kay Remensperger per Kopf so ab, dass er im Gewühl landete und von dort über die Linie rollte. Die Heimelf versuchte nun den Druck zu erhöhen und den Ausgleich zu erzielen. Wirklich gefährlich wurde es allerdings nur noch einmal für das Gästetor, als nach einem Steilpass von Moritz Heimpel Anoir Ben Chaieb zwar schon am Gästetorwart vorbei war, aber den Ball nicht rechtzeitig unter Kontrolle brachte.

Quelle: mw, Südkurier


Tore: 0:1 (9') Nelson Jeckl, 0:2 (27') Holzreiter, 1:2 (59') Remensperger

 

Schiedsrichter: Mario Barisic (Sigmaringen)

Zuschauer: 220

 

Aufstellung:

Bisinger - Grimm, Remensperger, Heimpel, Völklein (80' Müller) - Al-Masoudi, Auer, Gamp (51' Mahbani), Waibl (46' Junker), Bienger (71' Braun) - Ben Chaieb


BILDERGALERIE