Die Erste: Verdiente Heimniederlage

Eine verdiente Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten im Abstiegskampf.

© Foto: Peter Pisa

 



SC Konstanz-Wollmatingen - FC 08 Villingen U23 // 0:2 (0:2)

Verdient konnte die zweite Mannschaft des FC 08 Villingen mit drei Punkte die Heimreise vom Bodensee antreten. Schon in der Anfangsphase war erkennbar, dass die Villinger diese Begegnung als Sieger beenden wollten. Die Abwehr des SC Konstanz-Wollmatingen stand jedoch gut und so waren nur Distanzschüsse und Freistösse auf Villinger Seite die Ausbeute. Nach gut 20 Minuten Spielzeit keimte bei den Anhängern des SC Hoffnung auf, da sich das Gastteam durch die Übermotivation eines Spielers dezimierte. Aber auch mit zehn Mann auf dem Feld waren die Gäste noch das offensivere Team auf der Spielfläche. Die Villinger waren zwar nicht in der Lage die Abwehr der Konstanzer auszuspielen, aber die Führung nach etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit nach einem Eckball war verdient. Der Villinger Mauro Chiurazzi zeigte im Strafraum den größten Willen und konnte den Ball über die Torlinie drücken. Auch das zweite Villinger Tor kurz vor der Halbzeitpause resultierte nicht aus einem genialen Spielzug sondern hatte den Anfang seiner Entstehungsgeschichte in einem Missverständnis der Heimmannschaft in der eigenen Hälfte. Fabio Chiurazzi konnte sich auf der rechten Angriffsseite durchsetzen, sein Schuss wurde von Pascal Bisinger im Konstanzer Tor flach abgewehrt und landete direkt an der Strafraumlinie auf dem Fuß von Justin Hynes, von wo er mehr ins leere Tor abprallte denn geschossen wurde.

 

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Defensivabteilungen der Teams im Vorteil. Kurz nach der Pause hatte der Villinger Fabio Chiurazzi eine Möglichkeit, die von Pascal Bisinger vereitelt wurde und der SC hatte eine wirklich gute Tormöglichkeit lediglich in der 74.ten Minute, als Adel Grimm sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte, Nicolas Gamp in Szene setzte, dessen Schuss jedoch von Torhüter Mathias Demmer zur Ecke gelenkt wurde. Kurz vor Abpfiff der Begegnung wurde auch ein Spieler der Heimmannschaft für seine Übermotivation mit der roten Karte konfrontiert. Festzuhalten bleibt, dass der Gast verdient gewonnen hat und dass trotz zwei roter Karten und vielen gelben Karten nach dem Spiel ein freundschaftlicher Umgangston herrschte.

Quelle: Südkurier


Tore: 0:1 (31) Mauro Chiurazzi, 0:2 (45+1) Hynes

 

Schiedsrichter: Alexander Wintermantel (Seitingen-Oberflacht)

Zuschauer: 70

 

Aufstellung:

Biesinger - Remensperger, Grimm, Heimpel, Slef, Waibl (80' Wali Khan), Ben Chaieb (46' Junker), Braun (64' Müller), Gamp, Völklein