Die Erste: Effektive Gäste entführen Punkte

Unsere Erste war zwar optisch überlegen, aber die Gäste aus Überlingen waren effektiver.

© Foto: DAN/LIN

 



SC Konstanz-Wollmatingen - FC Überlingen // 1:2 (0:2)

Die erneute Heimniederlage der Konstanzer erinnerte sehr an die Niederlage gegen den FC Hilzingen zwei Wochen zuvor. Die Heimelf begann sehr offensiv und das rächte sich schon nach wenigen Minuten. Nachdem Teile der Konstanzer Abwehr bei einem Freistoss mit in die Offensive aufgerückt waren lief der perfekte Konter der Überlinger über Ramzi Temime zu Niklas Blank, der sich auf der linken Strafraumseite durchsetzen konnte und den Ball schon nach fünf Minuten Spielzeit flach im kurzen Eck ins Netz setzte. Zwanzig Minuten lang spielte sich dann das Geschehen in der Überlinger Hälfte ab ohne dass dabei zwingende Chancen entstanden. Das Überlinger Sturmduo Temime/Blank sorgte dann nach 27 Minuten wieder für einen gefährlichen Angriff, als die flache Hereingabe von Temime nur mit viel Mühe vor dem einschussbereiten Blank geklärt werden konnte. Auf der anderen Seite herrschte nach einem Freistoß von Nicholas Braun und einer zu kurzen Faustabwehr des Gästetorhüters Unordnung in der Überlinger Defensive, die aber mit etwas Glück diese Situation überstand. In Minute 34 hatte Blank seinen zweiten Treffer auf dem Fuß, als er auf der linken Strafraumseite schon am Torwart vorbei war, aber sein Abschluss landete neben dem Tor. Nur eine Minute später machte er es besser. Da kam er von rechts und umspielte erneut den Heimtorwart und setzte dann den Ball ins Netz. Wieder eine Zeigerumdrehung später hätte es ihm auf der anderen Seite Maximilian Bienger gleich tun können, aber der Konstanzer scheiterte am Schlussmann der Gäste.

 

Zehn Minuten nach der Pause hätte der Anschlusstreffer fallen können, als nach einem Fehler der Gästedefensive Anoir Ben Chaieb vor dem Gästetorhüter in Ballbesitz kam. Sein gut gemeinter Pass zu einem Mitspieler endete jedoch mit dem Abseitspfiff. Als sechs Minuten vor Abpfiff nach einer Flanke von Nico Auer durch einen Kopfball von Adel Grimm der Anschlusstreffer fiel, begann in den Schlussminuten ein wahrer Sturmlauf der Einheimischen. Mit viel Einsatz und ein wenig Glück überstand die Gästeabwehr ihre Abwehrschlacht erfolgreich. Erwähnenswert ist noch, dass der Überlinger Goalgetter und Spielertrainer Marc Kuczkowski seine Trefferquote zwar nicht erhöhen konnte, dafür aber sehr viele Sympathiepunkte einsammelte. Als in Minute 65 der Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Foul an ihm auf den Strafstoßpunkt zeigte, gab er diesem zu verstehen, dass er nicht unfair angegangen wurde.

Quelle: Südkurier


Tore: 0:1 (4') Blank, 0:2 (35') Blank, 1:2 (84') Grimm

 

Schiedsrichter: Gabriel Palatini (Heiligenberg)

Zuschauer: 120

 

Aufstellung:

Köhler - Grimm, Remensperger, Heimpel, M. Müller - Al-Masoudi (77' P. Müller), Junker, Auer, Braun (46' Felske), Waibl (28' Bienger) - Yaghoobi (53' Ben Chaieb)