Die Erste: SBFV-Rothaus-Pokal - 2. Runde

Der SC Konstanz-Wollmatingen (Bild: Jonas Jehle) konnte sich beim unterklassigen TSV Aach-Linz nicht durchsetzen.

© Foto: DAN/LIN

 



TSV Aach-linz - SC Konstanz-Wollmatingen || 1:1 (1:1) n.V.

Der Bezirksligist TSV Aach-Linz hat sich dank eines 1:1 nach Verlängerung gegen das Landesligateam des SC Konstanz-Wollmatingen durchgesetzt. Die Gäste mussten von Anfang an das Spiel machen gegen die defensiv sicher stehenden Aach-Linzer. Die Konstanzer hatten viele Spielanteile, taten sich aber schwer. Da meist der letzte Pass nicht ankam, erspielte sich der SC über 120 Minuten nur eine richtige Torchance. Die führte dann auch gleich zum 0:1. Nach einem Eckball konnte TSV-Torhüter Schultheiß den Ball nicht richtig wegfausten. Der Ball fiel SC-Verteidiger Remensperger vor die Füße, der nur noch zur Führung einschieben musste. Der Ausgleich fiel recht bald. In der 34. Minute brachte Lohr eine Freistoßflanke von der rechten Seite in die Mitte, wo der eingelaufene Raabe am kurzen Pfosten per Kopf zum 1:1 traf.

 

Der TSV setzte auf Konter über die schnellen Daehne und Karch, im Zentrum hielt Schnetzler die Bälle gut. In der 87. Minute hätte Daehne bei einem Konter das Spiel entscheiden können, doch er traf aus der Drehung nach Pass von Fitz nur den Konstanzer Torhüter. Die Konstanzer bemühten sich auch in der Verlängerung, zu Chancen kamen sie aber nicht mehr. Am Ende resignierten die durch zwei Platzverweise dezimierten Gäste dann. Aach-Linz hingegen setzte sich, taktisch gut eingestellt, wie schon gegen den FC Singen 04 erneut gegen eine höherklassige Mannschaft durch.


Tore: 0:1 (31.) Remensperger, 1:1 (34.) Raabe

Bes. Vork.: Gelb-Rot (112.) für Ben-Chaieb und (118.) für Jehle (beide SC Konstanz-Wollmatingen)

 

Schiedsrichter: M. Kempter (Sauldorf)

Zuschauer: 300

 

Aufstellung:

Bisinger - Sturm, Remensperger, da Silva, Heimpel (58' Ben Chaieb) - Naderi, Waibl (80' Bienger), Jehle, Grimm (80' Zivanic), Gamp - Bongiovanni