top of page
  • AutorenbildSC Konstanz-Wollmatingen e.V.

Auswärtsspiel bei Beuren a. d. Aach: Couragierter Kampf nicht belohnt

Ohne ihre Nummer 1 fuhr die erste Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Beuren, hatte aber nach Bekanntwerden der gegnerischen Aufstellung – es fehlten dort die beiden standardmäßigen Spieler des oberen Paarkreuzes – die Hoffnung auf eine Überraschung.

Nach drei gespielten Doppeln stand es 1:2: Fürsch/Buco und Csorba/Kirschner verloren ihre Partien, Arnz/Bamberg waren jedoch erfolgreich und drehten bei 2:1-Satzführung ein 4:10 im vierten Satz. Danach zeigte Bamberg gegen Beurens Nummer 1 eine tolle Leistung, verpasste jedoch den Sprung in den fünften Satz. Arnz wiederum münzte nach sensationellen Schlägen einen 0:2-Satzrückstand noch in einen 3:2-Erfolg um, sodass es aus Wollmatinger Sicht 2:3 nach Spielen stand.

Csorba kam in seiner ersten Partie nicht in Tritt, Fürsch dagegen schon: 3:4.

Buco sorgte durch seinen 3:0-Erfolg für den 4:4-Ausgleich, Kirschner spielte sich parallel dazu einen Matchball im vierten Satz heraus, musste schlussendlich trotzdem seinem Gegner zum Sieg gratulieren: 4:5.

Arnz und Bamberg spielten engagiert, waren jedoch beide jeweils chancenlos, wodurch sich der Wollmatinger Rückstand auf 4:7 vergrößerte.

Fürsch holte anschließend seinen vierten Einzelsieg im vierten Saisonspiel und verkürzte auf 5:7. Dies ließ den SCKW wieder hoffen, zumal Csorba und Kirschner im mittleren Paarkreuz an der Reihe waren. Csorba schien seinen Gegner im Griff zu haben und führte souverän mit 2:0 in den Sätzen, doch dieser kämpfte sich großartig zurück und gewann gegen Wollmatingens Nummer 4. Kirschner zeigte seinerseits großes Engagement, am Ende jedoch siegte der Spieler Beurens und sicherte seinem Team den 9:5-Gesamterfolg.

Der SCKW gratuliert Beuren dazu, muss aber auch nicht mit der Niederlage hadern, denn mit etwas Spielglück wäre ein Punktgewinn drin gewesen.


Die erzielten Punkte in der Übersicht: Arnz/Bamberg (1), Arnz (1), Fürsch (2), Buco (1)


Comments


bottom of page