U23: Deutlicher Auswärtssieg

FC Singen 2 - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 0:5 (0:1)


FC Singen 2 - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 0:5 (0:1)

Nach einem starken, jedoch torlosem Spiel gegen den Tabellenzweiten Indepediente Singen, spielte man erneut gegen ein Singener Team. Man war zu Gast bei der Landesliga-Reserve des FC Singen.

 

Zu Beginn merkte man jedoch nicht, dass hier der Tabellenvierte gegen einen Gegner aus dem unteren Teil der Tabelle antrat, viel mehr plätscherte das Spiel vor sich hin, ohne, dass sich die U23 besonders hervortat. Erst nach einiger Zeit kam man etwas besser ins Spiel und erarbeitet sich einige Chancen, ohne jedoch hierbei ein Tor zu erzielen. Zunächst war es Naschwitz der von der rechten Strafraumkante abzog und kurz darauf Felske mit einem direkten Freistoß, die dem Singener Tor gefährlich wurden. Beide fanden jedoch ihren Meister im Torhüter der Gastgeber. Auch ein direkter Freistoß von Naschwitz fand nicht das Ziel. Dieser machte es jedoch in der 33. Minute besser. Von Tsegay am 16er in Szene gesetzt, behauptete der bullige Stürmer den Ball gut und platzierte seinen Schuss gut im unteren Eck des Tores. Man hätte meinen können, dass ein Tor dem Spiel der Gäste gut tut, jedoch war dies nicht der Fall und man agierte weiterhin relativ unkonzentriert, so dass der letzte Pass oftmals zu ungenau war. Es ging folglich mit einer knappen, jedoch verdienten Führung in die Pause. Singen war bis zu diesem Zeitpunkt nie gefährlich geworden und konnte sich noch im Glück wähnen, denn der Schiedsrichter übersah zwei, zumindest sehr strittige Situationen im 16er der Hausherren, welche durchaus zu einem Elfmeterpfiff hätten führen können. Coach Endres war angesichts der Leistung in der ersten Halbzeit recht unzufrieden und schickte dementsprechend seine ganze Auswechselbank zum warmmachen.

 

Nach der Halbzeit wurden die Gäste dann besser und erzielten in Folge dessen 3 Tore in 4 Minuten. Zunächst wurde erneut Naschwitz von Charre in Szene gesetzt und vollstreckte eiskalt. Naschwitz bedankte sich bei Charre in dem er ihm nur 2 Minuten später den Ball perfekt auflegte und der Linksaußen der Konstanzer nur noch den Fuß hinhalten musste. Wieder nur eine Minute später legte der eingewechselte Phatak nach starkem Dribbling für Naschwitz auf, der keine Mühe hatte sein drittes Tor am heutigen Tage zu erzielen. Bis zum nächsten Tor verging dann wieder einige Zeit. In der Zwischenzeit hätte der ebenfalls eingewechselte Deniz „Isco“ Alparslan jedoch die Chance gehabt, schob aber den Ball nach klugem Doppelpass mit Naschwitz am langen Pfosten dabei. Kurz darauf tauchte Alparslan erneut im Strafraum auf, konnte sich wohl nicht zwischen Schuss und Pass entscheiden und so verpuffte diese Chance erneut. Besser machte es Felske, der nach 80 Minuten unwiderstehlich in den Strafraum zog und dem Torhüter mit seinem platzierten Schuss keine Chance ließ. Alles in allem war es ein verdienter Sieg der Gäste, jedoch wird Coach Endres nicht zufrieden sein, wie dieser Sieg herausgespielt wurde.

 

Vor allem die Leistung in der ersten Halbzeit wird nächste Woche im Derby gegen Dettingen-Dingelsdorf nicht für einen Sieg reichen. Mal sehen, ob er die richtigen Worte im Training findet und an den richtigen Stellschrauben dreht, um seine Mannen gut vorzubereiten.


Tore: 0:1 (33') Naschwitz, 0:2 (59') Naschwitz, 0:3 (61') Charre, 0:4 (62') Naschwitz, 0:5 (80') Felske

 

Aufstellung:

Wiedenmann - Charre (61' Phatak), Sturm, Slef, Renker (67' Heckenberger) - Felske, Breitenbach (51' Alparslan), Endres (67' Trummer), Bopp, Tsegay - Naschwitz