U23: Erfolgreicher Saisonabschluss

FC Anadolu Radolfzell - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 2:5 (1:2)


FC Anadolu Radolfzell - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 2:5 (1:2)

Im letzten Spiel der Saison ging es um nichts mehr. Die Meisterschaft hatte sich der heutige Gegner FC Anadolu Radolfzell am vorletzten Spieltag gesichert. Genauso konnte der CFE Independiente Singen den zweiten Platz schon vorzeitig klarmachen. Dennoch wollte die U23 nochmal zeigen, was sie konnte, und auch die Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen.


Durch enormen Personalmangel war Trainer Endres gezwungen einige Spieler aus der Ersten Mannschaft, der A-Jugend und der Dritten Mannschaft einzusetzen. Das führte anfangs zu mehreren Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft, die die Heimelf prompt bestrafte. Nach wunderschönem Pass durch Karaotcu in die Spitze schob Eckert überlegt zum 1:0 ein. Danach übernahmen dann aber die Konstanzer das Geschehen. Durch schöne Passkombinationen wurden immer wieder gefährliche Aktionen heraus gespielt. Letztlich kam jedoch der letzte Pass in die Mitte nicht präzise genug oder Brach scheiterte am Schlussmann. Zweimal konnte er den Ball aus kürzester Distanz nicht im Tor unterbringen. Das schaffte er dann in der 18. Minute aus der Distanz mit seinem schwachen Fuß. Nur fünf Minuten später erkämpfte sich Grimm den Ball, passte zu Junker, der wiederum außerhalb des Sechzehners zum Schuss kam und auf 1:2 erhöhte. In der Folge kamen die Gäste zu zahlreichen weiteren Chancen, doch entweder man scheiterte am Aluminium oder am gegnerischen Hüter. Die Halbzeitführung war somit völlig verdient, wenn auch gesagt werden muss, dass die Heimmannschaft nicht mit allen
Stammspielern antrat.


In der zweiten Hälfte war das Übergewicht der Konstanzer noch stärker zu spüren. Durch sichere Passstafetten kombinierte man sich oft vor das gegnerische Tor. In der 52. Minute war es dann Tsegay, der nach einem klugen Pass durch Haag in die Gasse ruhig zum 1:3 einschob. Dem zwischenzeitlichen sehr sehenswerten Anschlusstreffer durch Karaotcu antwortete Haag kurze Zeit später, nachdem Brach uneigennützig quer legte. Den Schlusspunkt setzte dann Junker in der 71. Minute mit einem cleveren Freistoß um die Gästemauer.

 

Somit wurde die Saison durch einen Sieg gegen den schon feststehenden Meister gebührend abgeschlossen. Kommende Saison wird dann hoffentlich wieder bis zum Ende um den Aufstieg mitgespielt.


Tore: 1:0 Eckert (6'), 1:1 Brach (18'), 1:2 Junker (23'), 1:3 Tsegay (52'), 2:3 Karaotcu (62'), 2:4 Haag (69'), 2:5 Junker (71')

 

Aufstellung:

Hillesheim – Renker, Sturm, Felske, Breitenbach – Brach, Junker – Eberl (Heckenberger 65'), Haag, Tsegay (Charre 57') – Grimm (Endres 77')