U23: Verdienter Auswärtssieg

ESV Südstern Singen - SCKW U23 // 1:3 (0:2)


ESV Südstern Singen - SC Konstanz-Wollmatingen U23 // 1:3 (0:2)

Nach drei Siegen in Folge wollte die U23 auch gegen den ESV Südstern Singen drei Punkte einfahren und ihren Lauf fortsetzen. Zumal sie in der Vorsaison zweimal klar und deutlich gegen diesen Gegner gewann.
Das Spiel begann sehr vielversprechend für die Konstanzer. Zum ersten Mal in dieser Saison schafften sie es, von Anfang an ihr Spiel durchzusetzen und die Kontrolle zu übernehmen. So kreierten sie sofort hochkarätige Chancen, die aber zunächst ungenutzt blieben. In der 14. Minute half dann das Glück ein wenig nach. Ein abgefälschter Schuss von Mahbani landete direkt vor den Füßen von Alturjuman, der den hochverdienten Führungstreffer erzielte. Wenige Minuten später war es wiederum Mahbani, der mit einem Traumpass Tsegay einsetzte. Dieser brachte den Ball geschickt zum 0:2 unter. Die Gäste dominierten das Spiel und hatten die Hausherren komplett im Griff. Diese wussten sich meist nur durch lange Bälle zu helfen, kamen aber nicht wirklich zu klaren Torchancen. Anstatt in der Folge dann einfach so erfolgreich weiterzuspielen wie bisher, ließen sich die Konstanzer von der aufgeheizten Stimmung auf und neben dem Platz anstecken und es kam zu einem Bruch im Spiel. Dieses bestand nur noch aus vielen Nickligkeiten, kleinen Fouls und überaus vielen Diskussionen auf dem Platz. Dadurch dass sich die Konstanzer nun um alles Gedanken machten außer um das Spiel selbst, schlichen sich logischerweise auch einige Fehler ein, die zuvor nicht zu sehen waren. Abspielfehler im Aufbau, Stoppfehler oder Stellungsfehler. Das Spiel war einfach nicht mehr schön anzuschauen. Trotzdem ging es mit einer 0:2-Führung in die Pause.


In dieser machte Trainer Endres lautstark klar, dass das Verhalten in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit inakzeptabel war und dass sich seine Mannen wieder auf den Fußball konzentrieren sollten. Diese Message kam an, aber konzentrierter gingen die Gäste nicht wieder ins Spiel. Denn eine Aneinanderreihung mehrerer Unkonzentriertheiten führte unmittelbar nach der Halbzeit zum Anschlusstreffer. Erst verlor Riehle im Aufbau unnötig den Ball und musste zur Ecke klären. Dann behinderten sich Trummer und Phatak bei der Klärung, der Ball sprang von Marques genau zu Barjasic, der zum 1:2 einschießen konnte. In der Folge war zwar ein leichtes Aufbäumen der Singener zu spüren, doch die Konstanzer übernahmen nun wieder die Kontrolle und ließen ab diesem Zeitpunkt nichts mehr anbrennen. Sie kreierten nun wieder eigene Chancen und waren dominant. Dazu kam in der 55. Minute ein Platzverweis nach einer Notbremse für die Hausherren. In der 76. Minute wurden die Konstanzer dann für ihre Mühe belohnt, als der eingewechselte Traber per Kopf nach einem Freistoß von Mahbani das entscheidende 1:3 markierte. Insgesamt war es ein absolut verdienter Sieg, der jedoch wesentlich höher hätte ausfallen können, wenn die Konstanzer sich das gesamte Spiel über auf den Fußball konzentriert hätten.


Tore: 0:1 Alturjuman (14'), 0:2 Tsegay (18'), 1:2 Barjasic S. (46'), 1:3 Traber (76')

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte wegen Notbremse für Francese (ESV, 55'), Gelb-Rote Karte wegen wiederholtem Foulspiel für Marques (SCKW, 86')

 

Aufstellung:

Keuker - Trummer, Bopp, Riehle, Renker - Marques, Phatak, Alturjuman, Tsegay, Charre (Traber 70') - Mahbani (Buggle 78')