U17: Standesgemäßer Heimspielabschluss

SCKW U17 - SG Steinen-Höllstein // 6:0 (2:0)


SC Konstanz–Wollmatingen U17 - SG Steinen-Höllstein // 6:0 (2:0)

Mit der SG Steinen-Höllstein gastierte der bereits als Absteiger feststehende Aufsteiger der vergangenen Saison am Fürstenberg. Doch auch ohne Ersatzspieler wehrte sich der Gast mit allen Kräften, um zumindest die Niederlage in einem erträglichen Rahmen zu halten. Entgegen aller Erwartungen ist ihnen das weitestgehend gelungen und sie haben sich für ihr Auftreten und die lautstarke Unterstützung von der Seitenlinie den größten Respekt verdient.

Der Gast überraschte mit seiner sehr mutigen und kämpferischen Einstellung. Kein Ball wurde verloren gegeben, jeder Zweikampf angenommen und ausgetragen, sich in jeden Schussversuch hineingeworfen. Mit dieser Spielweise stellten sie den Gastgeber lange vor Probleme, der zwischenzeitlich seine Müh und Not hatte nicht in Rückstand zu geraten. Ehe Manuel Pfeifer mit dem ersten ernsthaften Abschlussversuch der Gastgeber knapp am Tor vorbei zielte, lag das Chancenplus auf Seiten der SG. Damit war klar, dass es kein Sparziergang werden würde. Aus dem Spiel heraus war gegen die kompakt stehenden Gäste zunächst nichts auszurichten, daher mussten die Standardsituationen genutzt werden. Mit einem zweifelhaften Strafstoß kam nach 28 Minuten eine unerwartete Chance, die sich Giovanni Caré nicht nehmen ließ und zur Führung verwandelte – 1:0. Aber auch mit der Führung im Rücken wurde das fahrige und unpräzise Spiel des SCKW zunächst nicht besser. Erneut musste eine Standardsituation her, um das Ergebnis zu verbessern. Die 5. Ecke wurde einmal mehr von Danijel Muzar so gut hereingespielt, dass David Wientges unmittelbar vor der Pause per Kopf auf 2:0 erhöhen konnte.

Ein paar Anpassungen in der Halbzeit und dem zunehmenden Kräfteverschleiß der Gäste durch die hohen Temperaturen geschuldet wurde das Spiel in den zweiten 40 Minuten zunehmend in die Hälfte von Steinen-Höllstein verlegt. Steinen konnte nicht mehr jedem Ball konsequent nachgehen und der Druck der U17 wurde dauerhaft hoch gehalten. Und schob der Gast mal hinten raus, setzte der SC zum Konter an. Nach 53 Spielminuten spielte Lennart Schwarz auf rechts die Linie runter und Kevin Zysset enteilte allen Gegenspielern, so dass er mit einem kräftigen Schuss von der Strafraumkante ins lange Eck das 3:0 erzielte. Nach einem Lattentreffer vom glücklosen Vincenzo Galli brauchte es einen weiteren Eckstoß für den nächsten Treffer. Diesmal fand Danijel Muzar den völlig freistehenden Bennet Ukaj, der den Ball per Kopf mit einer Bogenlampe in die Maschen setzte (4:0 – 70‘). Nun war der Widerstand endgültig gebrochen und mit einem Doppelschlag wurde das Ergebnis noch ausgebaut. In der 75. Minute erzielte Giovanni Caré nach einer Flanke von Lennart Schwarz mit einem Kopfball erst das 5:0, ehe eine Minute später nach erfolgreichem Gegenpressing am gegnerischen Strafraum Kevin Zysset mit dem 6:0 ebenfalls einen Doppelpack schnüren konnte.

Trotz eines erneut hohen Sieges kann die U17 am Ende der Saison nicht mehr den ersten Platz erobern. Der Hegauer FV machte mit einem Sieg in Laufenburg die Meisterschaft perfekt. Damit bleibt dem SC im letzten Punktspiel der Saison, am kommenden Samstag (19.05.2018 um 14:30 auf dem Sportplatz Aasen) bei dem erfolgreichen Aufsteiger SG Ostbaar das Ziel, die starke Runde ohne Niederlage und mit den wenigsten Gegentreffern abzuschließen.


Tore: 1:0 Giovanni Caré (28‘), 2:0 David Wientges (40‘), 3:0 Kevin Zysset (53‘), 4:0 Bennet Ukaj (70‘), 5:0 Giovanni Caré (75‘), 6:0 Kevin Zysset (76‘)


Es spielten:

Ivaylo Balanov, Tobias Wunsch, Cedric Hügle, Bennet Ukaj, Roni Thaqi, David Wientges, Lennart Schwarz, Manuel Pfeifer, Nico Schillinger, Giovanni Carè, Kevin Zysset, Dien von Stachelski, Danijel Muzar, Vincenzo Galli, Miguel Madrigal