U17: Früh entschieden

SCKW U17 – SV Laufenburg // 5:0 (4:0)


SC Konstanz–Wollmatingen U17 – SV Laufenburg // 5:0 (4:0)

Gewarnt vom Spielverlauf des Hinspiels, bei dem die U17 erst nach einem 0:2-Rückstand in der letzten halben Stunde in die Gänge kam und noch 5 Tore markierte, ging die Mannschaft diesmal durchweg fokussiert und konzentriert ans Werk. Lohn dafür war eine bereits zeitige Vorentscheidung des Spiels.

 

Laufenburg kam mit einem hohen Heimsieg und viel Selbstvertrauen im Gepäck an den Konstanzer Fürstenberg. Doch das alles half nicht gegen einen stark spielenden SCKW. Nach kurzem Abtasten verlagerte man das komplette Spielgeschehen in die Gästehälfte und schon die erste Torgelegenheit wurde genutzt. Mit einem schönen Pass in die Tiefe aus dem zentralen Mittelfeld heraus setzte Danijel Muzar Vincenzo Galli in Szene, der mit einem Heber über den zögerlich aus seinem Tor kommenden Laufenburger Goalie die frühe 1:0-Führung erzielte (3‘). Alle Bemühungen des SVL besser ins Spiel zu kommen und eigene Angriffe zu inszenieren, wurden spätestens kurz hinter der Mittellinie vom defensiven Mittelfeld der U17 im Keim erstickt oder die ungenau gespielten langen Bälle von der ansonsten wenig beschäftigten Konstanzer Innverteidigung abgefangen. Die frühe Vorentscheidung fiel dann bereits nach elf Minuten. Ein vom wieder einmal stark spielenden Danijel Muzar getretenen Freistoß köpfte Bennet Ukaj ungehindert aus knapp 11 Metern zum 2:0 ein. Laufenburg schien sich bereits aufzugeben und die U17 spielte weiter auf das Gästetor. In der Folgezeit wurden einige aussichtsreiche Gelegenheiten ungenutzt liegen gelassen. Bestraft wurde es in diesem Spiel nicht, zu passiv verhielten sich die Gäste. Kurz vor der Pause zerstreute ein Konstanzer Doppelschlag jegliche Restzweifel. Wieder war es Danijel Muzar, der mit einem klugen Zuspiel einen Mitspieler in eine aussichtsreiche Position brachte. Kevin Zysset nutzte sie überlegt und ließ dem Gästekeeper beim 3:0 keine Chance (38‘). Unmittelbar vor dem Seitenwechsel spielte David Wientges Lennart Schwarz gute 20 Meter vor dem Tor in halbrechter Position frei und dieser erzielte mit einem trocken satten Schuss ins lange Eck den 4:0-Pausenstand.

 

Nach dem Seitenwechsel verlegte sich der SVL vollends auf Schadensbegrenzung und zog sich komplett in die eigene Hälfte zurück. Ihre Kräfte schwanden zusehends und der SC suchte nicht mehr so konsequent den Weg zum Tor, kontrollierte Ball und Gegner aber zu jeder Zeit. Chancen wurden nur noch wenige erspielt. So dauerte es bis zur 69. Spielminute, bis es wieder richtig gefährlich wurde. Die U17 spielte sich in den Laufenburger Strafraum und David Wientges konnte nur noch per Foul am Abschluss gehindert werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nicolas Flöß souverän zum 5:0-Endstand. Die weiteren Torgelegenheiten des SCKW konnten durch Unkonzentriertheit und Ungenauigkeit leider nicht für ein höheres Ergebnis genutzt werden, dies änderte aber auch nichts mehr am auch in der Höhe verdienten Erfolg.

 

Entgegen allen Bedenken konnte auch dieser Gegner klar in die Schranken verwiesen werden. Damit bleibt der SC weiter ungeschlagen und baut seine Serie immer weiter aus. Bereits am kommenden Freitag wartet die nächste Mannschaft, mit der die U17 teils unangenehme Erinnerungen verbindet. Wurde doch in der letzten Saison mit einer Niederlage in Bad Dürrheim der Aufstieg in die Verbandsliga vergeben. Anpfiff ist am Freitag, den 20.04.2018 um 18:30 Uhr in Bad Dürrheim.


Tore:  1:0 Vincenzo Galli (3‘), 2:0 Bennet Ukaj (17‘), 3:0 Kevin Zysset (38‘), 4:0 Lennart Schwarz (40‘), 5:0 Nicolas Flöß (69‘)


Es spielten:

Miguel Madrigal, Bennet Ukaj, Tobias Wunsch, Fabian Stöhr, Dien von Stachelski, David Wientges, Danijel Muzar, Roni Thaqi, Lennart Schwarz, Giovanni Carè, Vincenzo Galli, Nicolas Flöß, Manuel Pfeifer, Kevin Zysset