U19: Solides Ergebnis

SCKW U19 - FC Bad Dürrheim // 4:2 (1:0)


SC Konstanz–Wollmatingen U19 - FC Bad Dürrheim // 4:2 (1:0)

 Zurück auf dem heimischen Kunstrasen wollte die U19 endlich einmal ihre technischen und spielerischen Fähigkeiten zur Geltung bringen. Bei herrlichem Herbstwetter empfing die U19 des SC den FC Bad Dürrheim, der sich bisher in der Liga etwas unter Wert verkauft hat. Ein Sieg der Konstanzer war Pflicht, um in der engen Gruppe der oberen Tabellenhälfte den Anschluss zu halten.

Der Gegner war verletzungsbedingt nur mit 11 Mann angereist. Wer nun dachte, die U19 hat leichtes Spiel gegen einen Gegner, der erst 9 Punkte auf der Habenseite hat, sah sich getäuscht. Die 11 Bad Dürrheimer forderten den Konstanzern alles ab. In einem zerfahrenen Spiel hätten die Konstanzer schon in der 9. Minute in Führung gehen können. Bei einem mustergültigen Vorstoß von Außenspieler Arian Durandish in den gegnersichen Strafraum konnte dieser nur regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Strafstroß setzte der sonst so sichere Marco Thiemann am linken Pfosten vorbei. Das Spiel blieb auf beiden Seiten zerfahren, unruhg und teilweise ruppig. Einen der aus einem Foulspiel resultierenden Freistoß verwandelte Jonas Klökler überragend in der 24. Spielminute in den linken Winkel. Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware, das Spiel war auf beiden Seiten geprägt durch jede Menge Fehlpässe und Unkonzentriertheiten.

 

Das selbe Bild in der zweiten Halbzeit, wobei die Konstanzer nun etwas beherzter über die Außen spielten. Einen mustergültigen Paß von Alireza Yaghoobi aus dem Mittelfeld in die Schnittstelle nutzte der pfeilschnelle Niklas Marder, der mit einem schönen Schieber am Torspieler vorbei fast sein erstes Saisontor erzielte. Marco Thiemann, der von Außen mitgeeilt war ging aber auf Nummer sicher und verwandelte den Ball in der 52. Spielminute zum 2:0, der vielleicht auch so ins Netz gegangen wäre. Die Bad Dürrheimer brachen aber nicht etwa ein, sondern die 2:0 Führung brachte sie eher in Ruhe. Von nun an liessen sie Ball und Gegner laufen und kombinierten sich fast unbedrängt auf der linken Abwehrseite der Konstanzer durch und erzielten durch Pascal Richter in der 55. Spielminute den Anschlusstreffer.

Der Bad Dürrheimer Karan Veer Kumar lief nun in Hochform auf. Stark in der Balleroberung, Dribbling und als Ballverteiler trieb er nun die Bad Dürrheimer an. Dann setzte sich Jonas Klökler in der 56. Spielminute schön im gegnerischen Strafraum durch und konnte nur sehr unsanft gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Alireza Yaghoobi sicher zum 3:1. In der 73. Spielminute erobert Alireza Yaghoobi den Ball in der eigenen Hälfte und setzt mit einem 50 Meter-Paß Marc Henke wunderbar in Szene, der den entscheidenden Schritt Richtung Ball macht und zum 4:1 verwandelt. Damit war das Spiel entschieden, die Konstanzer überliesen leichtsinnigerweise den Bad Dürrheimern das weitere Spielgeschehen. Diese kamen zwar kaum zu nennenswerten Chancen, spielten aber einen abgeklärten Fußball bis zur Strafraumgrenze der Heimmannschaft. Belohnt wurde das Bemühen in der Nachspielzeit mit dem Anschlusstreffer in Spielminute 94. durch Michael Tramm. Der Sieg geht in Ordnung, drei Tore Unterschied wären der Leistung der Gäste nicht gerecht geworden. Mit Spannung wird man die Bad Dürrheimer beobachten müssen, denn dass eine spielerisch und technisch so starke Mannschaft im hinteren Drittel der Tabelle zu finden ist, ist eine kleine Überraschung. Wir wünschen dem Team von Trainer Manfred Gleiche einen erfolgreichen Verlauf der Saison.

 

Die U19 des SC Konstanz-Wollmatingen will am kommenden Wochenende in Donaueschingen einmal beweisen, dass sie auch zwei Spiele in Folge gewinnen kann.


Tore: 1:0 Klökler (24.), 2:0 Thiemann (52.), 2:1 Richter (55.), 3:1 Yaghoobi  (56.), 4:1 Henke (73.), 4:2 Tramm (90.+ 4)

 

Es spielten:

Anton Köhler, Marco Thiemann, Mark Henke, Niklas Beck (C), Arian Durandish, Niklas Marder, Marius Glassner, Philip Koschnik, Marko Milos, Marvin Kiefer, Jonas Klökler, Alireza Yaghoobi, Levin Sers, Elias Kneisel