U17: Riesengrätsche verhindert letzten Angriff

FC 08 Villingen 2 - SCKW U17 || 0:1 (0:0)


FC 08 Villingen 2 - SC Konstanz-Wollmatingen U17 || 0:1 (0:0)

Wenn das Wetter nass, kalt und ungemütlich wird, ist es wieder Zeit für ein Gastspiel am Villinger Friedengrund. Wie schon in den letzten Jahren, durfte die U17 auch in diesem Jahr bei unangenehmen äußeren Bedingungen in Villingen antreten und benötigte auch ein bisschen Unterstützung der Gastgeber, um nach 80 intensiven Spielminuten das Feld als Sieger verlassen zu können.

 

Villingen drückte vom Anpfiff weg aufs Tempo und attackierte sehr früh. Mit diesem Vorgehen ließ der Gastgeber dem SC kaum Luft zum Atmen. Viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten im Spielaufbau waren die Folge, und so gestaltete sich das Konstanzer Spiel sehr hektisch und weit weniger dominant als in den vergangenen Wochen. Den 08ern gelang es immer wieder, Pässe in die Schnittstellen der Abwehrkette zu spielen und klare Torchancen zu erhalten. Nach 12 Minuten stand ein Villinger Angreifer mutterseelenalleine im Strafraum, war aber offensichtlich so überrascht über den vielen Platz, dass Ivaylo Balanov die Chance vereiteln konnte. Zehn Minuten später war der Keeper des SC gleich 2x zur Stelle und rettete mit zwei Glanzparaden das 0:0 für seine Mannschaft. Kleine Umstellungen im Spiel der U17 führten dann zu mehr Sicherheit und eigenen Möglichkeiten. Die größte gab es kurz vor dem Seitenwechsel, als ein Pass von Lennart Schwarz nicht den Weg zu Nico Schillinger fand, der ansonsten frei vor dem Tor des FCV aufgetaucht wäre. Somit ging es etwas glücklich für beide Teams torlos in die Halbzeitpause.

 

Das frühe Anlaufen schien Villingen viel Kraft gekostet zu haben, denn nach der Pause stand der Gastgeber tiefer und trat nicht mehr so kompakt auf. Die U17 konnte das Heft des Handelns endgültig übernehmen und sich immer mehr dem Tor annähern. So verpasste Kevin Zysset mit einem Abschluss aus aussichtsreicher Position knapp das Tor und die Villinger hatten immer mehr Mühe, sich den Angriffen zu erwehren. Mitte der zweiten Hälfte wogte das Geschehen zwischen den beiden Strafräumen hin und her, ohne dass sich große Torgelegenheiten ergeben hätten, gefühlt allerdings mit leichten Vorteilen für den Gast vom Bodensee. So war die Entstehung des Führungstreffers fast symptomatisch für das Spiel. Giovanni Carè trat einen Freistoß aus halblinker Position vor das Tor und der Abpraller wurde unter Druck von David Wientges von einem Villinger Spieler ins eigene Tor gelenkt (71‘). Statt Sicherheit brachte die Führung jedoch eher Verunsicherung in das Spiel des SCKW, und Villingen versuchte noch mal alles nach vorne zu werfen. Die Hintermannschaft der Konstanzer verhinderte mit vollem Körpereinsatz einige Abschlüsse und kurz vor Ende kullerte ein weiterer Torschuss knapp am Tor vorbei. In der Nachspielzeit hatte dann Bennet Ukaj seinen Moment des Spiels: Villingen versuchte mit einem Seitenwechsel von der linken auf die rechte Spielfeldhälfte, die weit eingerückte Abwehrreihe der U17 auszuhebeln und über die Außenbahn vorzustoßen. Ohne Chance noch in den Zweikampf kommen zu können ging Bennet Ukaj volles Risiko ein und erreichte mit einer beherzten Grätsche den Ball vor seinem Gegenspieler. Nur einen Moment später und ein Villinger wäre erneut alleine auf und davon gewesen. Doch so wurde diese letzte Chance vereitelt und Ivaylo Balanov musste nicht in einer vierten 1:1-Situation alles riskieren.

 

Mit diesem hart erkämpften, inklusive Nasenbeinbruch und etlichen Schürfwunden teils schmerzhaft erarbeiteten Sieg bleibt die Mannschaft weiterhin verlustpunktfrei und erwartet am kommenden Samstag den Hegauer FV zum Spitzenspiel am heimischen Waldheim. Auch in dieser Begegnung wird dem Team alles abverlangt werden, mit den Siegen im Rücken kann man dem Spiel aber voller Zuversicht und Selbstvertrauen entgegen sehen.


Tore: 0:1 (71‘) Eigentor


Es spielten:
Ivaylo Balanov, Tobias Wunsch, Cedric Hügle, Fabian Stöhr, Roni Thaqi, Danijel Muzar, David Wientges, Manuel Pfeifer, Nico Schillinger, Giovanni Carè, Lennart Schwarz, Kevin Zysset, Bennet Ukaj


SBFV-Pokal

SC Freiburg - SC Konstanz-Wollmatingen U17 || 3:0 (2:0)

 

Bereits unter der Woche wurde die nächste Pokalrunde beim SC Freiburg ausgespielt. Begleitet von zahlreichen Unterstützern verkaufte sich die U17 sehr teuer und musste sich nach harter Gegenwehr, einer starken Abwehrleistung und mutiger zweiter Halbzeit dem Bundesligisten mit 3:0 geschlagen geben. Der SCF nutzte gleich die erste Chance, um in Führung zu gehen und erhöhte kurz vor der Pause mit einem Distanzschuss auf 2:0. Als der SCKW vermehrt den Weg nach vorne suchte, wurde das entscheidende dritte Tor erzielt. Trotz aller Bemühungen und einigen aussichtsreichen Gelegenheiten war an diesem Tag kein Ehrentreffer gegönnt. Mit hoch erhobenem Haupt konnte nach diesem Spiel die Heimreise angetreten und voller Zuversicht den Fokus auf den Ligaspielbetrieb gelenkt werden.

 

Tore: 1:0 (25‘), 2:0 (38‘), 3:0 (50‘)

 

Es spielten:

Nicolas Flöß, Tobias Wunsch, Cedric Hügle, Fabian Stöhr, Roni Thaqi, Danijel Muzar, David Wientges, Manuel Pfeifer, Lennart Schwarz, Kevin Zysset, Bennet Ukaj, Nico Schillinger, Giovanni Carè, Ivaylo Balanov, Linus Müller