U19: Punkteteilung im Spitzenspiel

SCKW U19 - FC Rot-Weiß Weilheim // 0:0


SC KOnstanz-Wollmatingen U19 - FC Rot-Weiß Weilheim // 0:0

Zum zweiten Heimspiel der neuen Saison ging es für die U19 am Samstag gegen den Spitzenreiter aus Weilheim. Beide Teams waren bis zu diesem Zeitpunkt ohne Punktverlust. Die Konstanzer wollten unbedingt den Gast nach Ende des Spieltags in der Tabelle überholen.

 

Von Beginn an war zu merken, wer in diesem Match das Heft in der Hand haben wird. Durch konsequentes Angriffspressing und Verlagerung des Gegners auf die Seite wurde sofort immer wieder in der Hälfte des Gegners der Ball erobert und die Konstanzer waren permanent in Strafraumnähe des Gegners. Die Folge war neben der Feldhoheit und fast dauerhaftem Ballbesitz die eine oder andere gute Einschußgelegenheit, aber die ganz klaren 100%-igen Chancen konnten gegen die sehr gut verteidigenden Weilheimer nicht erarbeitet werden. So mußte ein Strafstoss in der 26. Minute hinhalten, um den ersehnten und verdienten Führungstreffer zu erzielen. Der wiederum sehr fleissige Alireza Yaghoobi wurde regelwidrig im Strafraum gelegt und der sehr sichere Schütze Jonas Klökler wollte den Elfmeter verwandeln. Halbhoch rechts mit genügend Druck und die Konstanzer hatten den Jubelschrei schon auf den Lippen. Allerdings hat der gegnerische Torspieler sehr früh und sehr gut reagiert und den Strafraum pariert und den Nachshcuß von Klökler ebenfalls vereitelt. Wie oft im Fußball kippt nach einem verschossenen Elfmeter eine Partie. Aber nicht an diesem Samstag. Die Konstanzer blieben konsequent in den Zweikämpfen und es wurde dauerhaft in Richtung Weilheimer Tor gespielt. Zwei Minuten nach dem verschossenen Elfmeter wurde just jener Jonas Klökler bei einem feinen Dribbling im gegnerischen Strafraum klar gelegt, aber hier hatte der Schiedsrichter eine andere Sicht als die Konstanzer Trainerbank und wahrscheinlich hat er sich nicht getraut, zwei Minuten später erneut auf den Punkt zu teigen. Leider blieb das Konstanzer Team ohne Erfolgserlebnis bis zum Pausenpfiff.

 

Nach der Pause blieben die Konstanzer druckvoll. Bei einem der wenigen Aktionen des Gegners in dem Strafraum der Heimmmannschaft wurde Torspieler Anton Köhler im Fünfmeterrraum rüde angegangen und mußte die Partie nach einigen Minuten Unterbrechung mit einer schweren Nierenprellung beenden.

Marco Milos wechselt von der 6 ins eigene Tor und das war das Signal für die Weilheimer aus jeder Distanz und jeder Lage den Torabschluss zu suchen. Die Verletzung des Torspielers war ein kleiner Bruch im druckvollen Spiel der Konstanzer. Die erabeiteten Chancen wurden nicht genutzt und so endete das Spitzenspiel torlos unentschieden. Der Schlußpfiff war dann kein Anlaß zum Jubeln. Gerne hätte das Team den Kapitän Niklas Beck mit drei Punkten beschenkt, schliesslich war sein 18. Geburtstag an diesem Spieltag. In Summe eine sehr engagierte Mannschafsleistung, ein Team, das bis zum Ende an den Sieg glaubt und arbeitet.

 

Am kommenden Sonntag fährt die junge Truppe zum Hegauer FV, mit dem man sich im Pokal eine packende Partie geliefert hat. Die Liga ist sehr ausgeglichen und wird keine "schwächeren Gegner" geben und der Hegauer FV wird den Konstanzern alles abverlangen und die drei Punkte im Hegau behalten wollen.


Tore: -

 

Es spielten:

Anton Köhler, Marco Thiemann, Mark Henke, Niklas Beck (C), Arian Durandish, Niklas Marder, Philip Koschnik, Marko Milos, Marvin Kiefer, Jonas Klökler, Alireza Yaghoobi, Levin Sers, Daniel Matumona, Simon Kränzel, Elias Kneisel