U17: Mit Sieg zurück an der Spitze

SG Wittlingen – SC Konstanz–Wollmatingen U17 || 1:4 (1:2)


SG Wittlingen – SC Konstanz–Wollmatingen U17 || 1:4 (1:2)

Nach dem 12:1-Schützenfest gegen den SV Nollingen und der Osterpause wurde es langsam Zeit wieder zu spielen, und es stand gleich die weite Auswärtsfahrt zur SG Wittlingen an. Allen Beteiligten war klar, dass es nicht wieder ein 10:0 wie im Hinspiel am Waldheim geben würde und waren von den letzten Spielen des SC in Wittlingen gewarnt, die jugendübergreifend allesamt verloren gingen.

Gewarnt vor der unangenehmen Spielweise mit vielen langen Bällen in die Tiefe auf den Topstürmer der B-Jugend-Landesliga ging der SC in die Partie. Diese volle Konzentration wurde auch sofort belohnt: Bereits nach zwei Minuten spielte Moray Tan aus der Mitte heraus einen Ball auf links in den Lauf von Roni Thaqi, der in den Strafraum eindringen und zur frühen Führung einschießen konnte. Die Freude währte jedoch keine zwei Minuten. Die SGW egalisierte den Rückstand postwendend! Kurz nach Wiederanpfiff gab es wegen eines unnötigen Foulspiels Freistoß für den Gastgeber. Aus gut 30 Metern segelte der Ball in den 5er des SC und keiner fühlte sich zuständig, so dass der Ball anschließend über Freund und Feind hinweg ins Tor fiel. Die U17 musste sich aber unbeeindruckt nur kurz schütteln und übernahm gleich wieder die Ordnung und das Kommando im Spiel. Der starke Philip Koschnik jagte einen Ball nach Eckstoß knapp über das Gebälk (4. Spielminute) und Giovanni Carè scheiterte nach 14 Minuten am gegnerischen Torhüter, der sich an diesem Nachmittag noch mehrmals auszeichnen durfte. Wittlingen versuchte immer wieder ihren Stürmer in Szene zu setzen, doch die Hintermannschaft des SC um den ebenfalls stark spielenden David Wientges fing fast alle Bälle ab, oder sie landeten gleich beim Torhüter Nicolas Flöß. Nach einer knappen halben Stunde wurden die Angriffsbemühungen belohnt. Manuel Pfeifer eroberte den Ball im Mittelfeld, passte quer auf Marvin Kiefer, dessen fulminanter Schuss aus gut 20 Metern sich im letzten Moment ins linke Toreck drehte und so zur verdienten Pausenführung einschlug.

Auch Spielhälfte 2 erlebte einen Blitzstart. Diesmal wurde ein Konstanzer Spieler gefoult und Philip Koschnik trat den Ball aus etwa 30 Metern zentraler Position vor das Tor. Der Aufsetzer im 5-Meterraum prallte so steil nach oben weg, dass der Wittlinger Keeper keine Abwehrchance mehr hatte und zum dritten Mal den Ball aus dem Netz holen durfte (1:3 nach 41 Minuten). Der SCKW verlegte sich fortan nicht auf Ergebnisverwaltung, sondern suchte weiter den Weg nach vorne. Jedoch vergaben Marvin Kiefer im 5er freistehend (44‘), Manuel Pfeifer aus ca. 11 Metern (48‘) und Kevin Zysset nach einem tollen Pass von Roni Thaqi knapp am Tor vorbei die besten sich bietenden Gelegenheiten, ehe der Gastgeber noch einmal vor das Tor der Gäste kam, aber vorbei schoss (58‘). Auch in den verbleibenden 20 Spielminuten gab es ausreichend Gelegenheiten das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, doch ein ums andere Mal stand der Torhüter der SGW im Weg und verhinderte teils mit sehenswerten Paraden und aufgrund unüberlegter, überhasteter Abschlüsse des SC weitere Gegentreffer. Lediglich in der 66. Spielminute gelang es Giovanni Carè nach einem schnell vorgetragenen Konter direkt im Anschluss an einen Wittlinger Eckball auf Zuspiel von Kevin Zysset, eine der zahlreichen Einschussmöglichkeiten zu nutzen und auf 1:4 zu erhöhen.

So blieb es dann auch bis zum Ende bei einem ungefährdeten, aber zu niedrigen 4:1-Auswärtserfolg, der durch die Niederlage des JFV Singen beim SV Weil dank des besseren Torverhältnisses zur erneuten Übernahme der Tabellenführung reicht. Diese Position kann nun im nächsten Heimspiel am Samstag, den 13. Mai 2017 um 15:30 Uhr am Fürstenberg im Derby gegen den FC Radolfzell II verteidigt werden. Bei noch drei ausstehenden Punktspielen ist in dieser Saison weiterhin alles drin!


Tore: 0:1 Roni Thaqi (2‘), 1:1 (3‘), 1:2 Marvin Kiefer (28‘), 1:3 Philip Koschnik (41‘), 1:4 Giovanni Carè (66‘)

 

Es spielten:

Nicolas Flöß, Marko Milos, David Wientges, Cedric Hügle, Fabian Stöhr, Roni Thaqi, Philip Koschnik, Manuel Pfeifer, Moray Tan, Marvin Kiefer, Giovanni Carè, Dien von Stachelski, Alessio Ciancio, Lennart Schwarz, Kevin Zysset