U23: Torloses Spitzenspiel

SC Konstanz-Wollmatingen U23 - CFE Indep. Singen || 0:0


SC Konstanz-Wollmatingen U23 - CFE Indep. Singen || 0:0

Im Spitzenspiel der Kreisliga A Staffel 1 traf die U23 als Tabellenvierter auf den Zweiten CFE Independiente Singen. Beide hatten bemerkenswerte Serien vorzuweisen. Die Hausherren gewannen acht Spiele in Folge, die Gäste sogar neun und dabei immer mit mindestens drei Toren Abstand. Bei fünf Punkten Unterschied benötigten die Konstanzer unbedingt einen Sieg, um oben dran zu bleiben.

 

Aber anfangs merkte man, dass es um sehr viel ging. Bereits nach einer Minute kamen die Singener nach einem Fehler in der Konstanzer Abwehr gefährlich vor das Tor, doch Kasseckert konnte den Schuss parieren. In der Folge hatten die Gäste weitere Möglichkeiten. Vor allem die gegnerischen Stürmer Simsek und Barjasic hielten die Konstanzer Abwehr ständig auf Trab. Einmal musste sogar die Latte retten. Doch nach etwa zwanzig Minuten fingen sich die Hausherren, stellten sich auf die neue Taktik besser ein und ließen kaum noch Tormöglichkeiten zu. Nach vorne funktionierte das Spiel nun auch besser. Zeller schickte Charre in die Gasse. Dieser kam jedoch einen Tick zu spät. Linksverteidiger Endres hatte nach einem Konter nur noch einen Gegenspieler, übersah jedoch den mitgelaufenen Tsegay und schloss überhastet ab. Mit einem hart umkämpften torlosen Unentschieden ging es in die Pause. Aber auch wenn keine Tore fielen, war das taktisch geprägte Spiel sehr anschaulich.


Anfang der zweiten Halbzeit setzte die U23 den Positivtrend weiter fort. Hinten ließ sie nichts zu und vorne kam sie zu Möglichkeiten. Vor allem Linksaußen Reinery hatte mehrmals den Führungstreffer auf dem Fuß. Nach schnell ausgeführtem Freistoß von Bopp stand er alleine vor dem Torhüter, der jedoch sehr gut die Ecke verkürzte und glänzend hielt. Danach kam Reiner aus halblinker Position im Strafraum zum Schuss, doch wieder parierte Amann hervorragend. Einen Kopfball setzte der Konstanzer Linksaußen nach Flanke von Renker am Tor vorbei. Dann kam die Offensive der Singener aber wieder besser ins Rollen. Nach einem Eckball konnte nur die Latte einen Kopfball der Gäste abwehren. Der Abpraller kam so überraschend, dass Turan keinen Druck mehr hinter den Ball brachte und Kasseckert halten konnte. Etwa zehn Minuten vor Schluss verloren die Hausherren das Spielgerät im Aufbau und nach schnellem Konter stand Simsek plötzlich allein vor Kasseckert, doch Letzterer blieb cool und lenkte den Ball über den Pfosten zum Eckball. So blieb es bis zum Ende beim 0:0. Insgesamt hätten beide Mannschaften das Spiel mit mehr Glück im Abschluss für sich entscheiden können. Somit ging das Unentschieden, nüchtern betrachtet, in Ordnung, wenn auch die Gäste wohl wesentlich besser mit dieser Punkteteilung leben können. Die Konstanzer müssen nun auf zwei Ausrutscher der Singener hoffen. Dennoch ist im Kampf um den Relegationsplatz das letzte Wort noch nicht gesprochen.


Tore: -

 

Aufstellung:

Kasseckert – Renker, Bopp, Slef, Riehle, Endres – Zeller, Brach – Reinery, Tsegay (Alparslan 65') – Charre (Heckenberger 50')