U23: Siegesserie hält an

SV Worblingen - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 0:2 (0:0)


SV Worblingen - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 0:2 (0:0)

Nach sieben Siegen in Folge wollten die Konstanzer ihren Lauf fortsetzen und eine gute Ausgangssituation für das kommende Spiel gegen CFE Independiente Singen schaffen. Sie begannen auch sehr konzentriert und versuchten ihr Spiel über die Außen aufzubauen. Schnell kam die U23 zu guten Tormöglichkeiten. Nach wunderschönem Pass über die Abwehr von Brach und glänzender Annahme durch Reinery schob dieser jedoch knapp am Tor vorbei. In der Folge war es Sturm, der nach einem Eckball an der Sechzehnergrenze den Ball vor die Füße bekam, jedoch mit seinem Schuss an der Latte scheiterte. Weitere Abschlüsse durch Zeller, Bopp und Naschwitz wehrte der gute Torhüter der Hausherren ab. Diese waren in der Offensive stets gefährlich. Vor allem Spielmacher Kalludra bekamen die Gäste nicht in den Griff. Bei seinem Pass in die Spitze wartete Top- Torjäger Hasametaj zu lange, sodass Sturm durch sein beherztes Eingreifen Schlimmeres verhindern konnte. Abgesehen von dieser Aktion fehlte bei den Konstanzern insgesamt sowohl in den Zweikämpfen als auch in den letzten Pässen und den Abschlüssen die letzte Konsequenz.

 

Dies änderte sich jedoch mit Anpfiff der zweiten Halbzeit. Die Zuschauer spürten, dass die Gäste nun unbedingt den Sieg wollten. Nach einem sehenswerten Pass in die Gasse vom hervorragend aufspielenden Linksverteidiger Endres umkurvte Naschwitz den herauseilenden Torhüter, passte dann in die Mitte zu Tsegay, der weiterleitete auf Reinery. Dieser konnte mit seinem schwachen rechten Fuß das hochverdiente und überfällige 0:1 markieren. Danach machte die U23 weiter Druck. Nach toller Kombination konnte sich Reinery über links durchsetzen und den Ball in die Mitte bringen. Dort verpassten es sowohl Brach als auch Zeller den Ball im Tor unterzubringen. In der Folge war es wiederum Brach, der nach Zuspiel von Renker den Ball nicht richtig traf und über das Gehäuse schoss. So blieb es bis zum Ende äußerst knapp, jedoch machten die Hausherren zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, dass sie sich mit ganzer Kraft gegen die drohende Niederlage wehren würden. Zwar setzten die beiden sehr guten Einzelspieler Hasametaj und Kalludra immer wieder Glanzpunkte, vor dem Tor von Kasseckert kam es jedoch nie mehr zu nennenswerter Gefahr. Der Schlusspunkt wurde auf anderer Seite gesetzt. Nach sehenswerter Einzelleistung von Renker konnte dieser auf Naschwitz durchstecken, der mit einem ansatzlosen Vollspannschuss für die Entscheidung sorgte. Insgesamt war dieser Auswärtssieg hochverdient. Bei besserer Chancenverwertung wäre das Spiel schon früher entschieden gewesen. Aber nichtsdestotrotz konnte die U23 den achten Sieg in Folge klarmachen und trifft nun am kommenden Sonntag um 12:00 Uhr auf dem Fürstenberg auf die Mannschaft des CFE Independiente Singen, die bereits neun Siege in Folge einfahren konnte und sich zur Zeit ebenfalls in bestechender Form befindet.


Tore: 0:1 Reinery (60'), 0:2 Naschwitz (86')

 

Aufstellung:

Kasseckert – Endres, Sturm, Slef, Renker – Bopp, Brach – Reinery (Charre 77'), Zeller (Riehle 90'), Tsegay (Alparslan 83') – Naschwitz (Heckenberger 88')