Die Erste: Torejagd von Dold geht weiter

 

SCKW - FC Löffingen || 2:0 (1:0)

Foto: © fupa.net



SC Konstanz-Wollmatingen - FC Löffingen || 2:0 (1:0)


Die Gäste hatten schon in den ersten fünf Minuten zwei hochkarätige Tormöglichkeiten durch Benjamin Gaudig, den die SC-Abwehr nie richtig unter Kontrolle brachte. Schon nach drei Minuten ergab sich nach einem Fehler in der Heimabwehr die erste Gelegenheit, die aber neben dem Tor landete. Keine zwei Minuten später ließ er die Konstanzer Abwehrspieler links und rechts stehen, aber sein Abspiel vor dem Konstanzer Tor zu Florian Isele wurde vom Schiedsrichterteam als Abseits gewertet. Nach knapp einer Viertelstunde wurden dann die Konstanzer stärker und der erste Abschlussversuch von Valentin Waibl aus kurzer Distanz landete direkt auf dem Körper von Gästetorwart Dominik Osek. Die Angriffe Richtung Gästetor wurden nun intensiver und in Minute 22 setzte sich Valentin Waibl auf der rechten Seite entscheidend durch, so dass sein Rückpass auf Andreas Dold zum 1:0 führte. Die zehn Minuten vor der Halbzeitpause gingen dann wieder an die Gäste. Zuerst verzog Marco Kopp knapp, danach musste Torhüter Pascal Bisinger gegen Benjamin Gaudig retten, der von Adam Zinoch freigespielt wurde und dann sorgte ein Freistoß von Tobias Ketterer noch für Spannung.

 

Die zweite Halbzeit begann für den SC optimal. Auf der rechten Seite setzte sich Valentin Waibl durch, dessen Flanke zwar zu lange geriet, aber auf der anderen Seite war Nicholas Braun zur Stelle und seine Hereingabe verwertete Andreas Dold mit dem Kopf zum 2:0. Nur ein paar Minuten später hatte wiederum Benjamin Gaudig, der in der rechten Strafraumseite angespielt wurde, die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Sein Schuss wurde jedoch von Pascal Bisinger mit einer Fußabwehr zur Ecke gelenkt. Mitte der zweiten Halbzeit sorgte dann ein Freistoß von SC-Spieler Jan Dehner im Löffinger Strafraum für Unruhe. Der Versuch von Johannes Junker den Ball im Gästetor unterzubringen wurde von einem Defensivspieler der Gäste kurz vor der Torlinie verhindert. Auf der Gegenseite landete der Ball auf dem Tornetz. Absender war der eigene Abwehrspieler. 15 Minuten vor Spielende hatte Andreas Dold die Chance das Spiel endgültig zu entscheiden, als der Schiedsrichter nach einem Foulspiel an Nico Auer, der von Raphael Haag im Strafraum freigespielt wurde, auf den Strafstoßpunkt zeigte. Löffingens Schlussmann parierte jedoch den Strafstoß. SC-Torhüter Pascal Bisinger musste danach noch einen gefährlichen Schuss von Jannik Beha zur Ecke abwehren um den Sieg endlich sicherzustellen.


Tore: 1:0 (22') Dold, 2:0 (47') Dold

Schiedsrichter: Markus Sester (Durbach)

Zuschauer: 80

 

Aufstellung:

Bisinger - Waibl, Karacan, Dehner, Jehle - Naderi, Junker, Auer (90' Bäumle), Braun (60' Haag), Bienger (54' Grimm) - Dold (88' Trummer)