U17: Leider kein Aprilscherz

FV Singen – SC Konstanz–Wollmatingen U17 || 3:1 (2:0)


JFV Singen – SC Konstanz–Wollmatingen U17 || 3:1 (2:0)

Das Spitzenspiel der B-Junioren Landesliga stand in Singen beim dortigen JFV auf dem Programm. Bei herrlichem Wetter und mit einem vollen Kader ging es voller Zuversicht und Motivation zum Auswärtsspiel beim punktgleichen Tabellenführer. Das Spiel nahm allerdings einen unerwarteten und nur schwer zu verdauenden Verlauf.

Die Partie hatte kaum begonnen und schon musste die U17 den ersten Rückschlag hinnehmen. Im Spielaufbau über die linke Seite wurde ein ins Zentrum gespielter Ball abgefangen und der Singener Angreifer hatte einen freien Weg zum Tor: 1:0 nach nicht einmal einer Spielminute. In der Folgezeit benötigte die Mannschaft ein paar Minuten um sich zu sortieren, übernahm dann allerdings das Kommando im Spiel. Der SCKW verlagerte zwar das Spiel weitestgehend in die Spielfeldhälfte des Gastgebers, konnte jedoch kaum gefährliche Toraktionen kreieren. Meist fing die gegnerische Abwehr den Ball im letzten Moment ab oder konnte zur Ecke klären. Als alle Zeichen auf Ausgleich standen, gelang Singen der nächste Tiefschlag. Im Anschluss an eine Ecke half beim Kopfball zunächst die Querlatte, doch im wiederholten Nachsetzen setzte sich der JFV durch und erhöhte auf 2:0 (28‘). Bis zum Pausenpfiff mühte sich der SC erneut den Anschluss zu schaffen, scheiterte jedoch jeweils knapp.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte wurden die Pläne des Gastes schnell wieder über den Haufen geworfen. Etwas mehr als eine Minute war verstrichen, als sich Singen über die rechte Konstanzer Seite durchsetzen konnte und die Hereingabe einen im Zentrum frei stehenden Mitspieler fand. Das dritte Tor war nur noch reine Formsache und damit wohl die Vorentscheidung gefallen. Der Glaube der U17 schien endgültig gebrochen. Mit ein paar Wechseln wurde noch mal für etwas mehr Bewegung gesorgt und einige aussichtsreiche Tormöglichkeiten erspielt. Eine davon verwertete in der 70. Minute Alessio Ciancio sehenswert zum Anschlusstreffer von 3:1. Philip Koschnik spielte einen flachen Pass druckvoll nach vorne, Marvin Kiefer lässt ihn passieren und Alessio Ciancio kann vollenden. Für die verbleibenden zehn Spielminuten keimte noch ein kleiner Funken Hoffnung auf, der jedoch nicht mehr vollständig entfacht werden konnte.

Nach dieser Enttäuschung heißt es am kommenden Spieltag Wunden zu lecken. Der SV Nollingen gastiert am Samstag, den 08. April um 13:00 Uhr am Fürstenberg. Nollingen steckt tief im Abstiegskampf und versucht sicherlich das Hinspielergebnis zu wiederholen und mit drei Punkten noch mal irgendwie Anschluss nach oben zu bekommen.


Tore: 1:0 (1‘), 2:0 (28‘), 3:0 (41‘), 3:1 Alessio Ciancio (70‘)

 

Es spielten:

Loui Weber, Marco Thiemann, Marko Milos, Daniel Matumona, Marvin Kiefer, Philip Koschnik, David Wientges, Moray Tan, Jonas Klökler, Kevin Zysset, Giovanni Carè, Fabian Stöhr, Dien von Stachelski, Lennart Schwarz, Alessio Ciancio