U23: Auftaktsieg

SC Bankholzen-Moos – SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 1:2 (1:2)


SC Bankholzen-Moos – SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 1:2 (1:2)

Nach einer erfolgreichen Vorbereitung mit fünf Siegen und einem Unentschieden wollten die Männer um Trainer David Endres diese positive Bilanz mit in die Rückrunde nehmen. Außerdem galt es einerseits den Trend von drei Siegen in Folge aus dem Vorjahr zu bestätigen und andererseits die bittere Heimpleite im Hinspiel wettzumachen.

 

Von diesen Vorsätzen war in den ersten Minuten des Spiels jedoch wenig bis gar nichts zu spüren. Die Heimelf hingegen war hochmotiviert und sehr gut eingestellt. Die Bankholzer spielten ein sehr hohes und frühes Pressing und waren in einem offensiven 4-3-3 aufgestellt, was den Konstanzern immer wieder Probleme bereitete. Dadurch ergaben sich bereits in der Anfangsphase große Chancen, von denen Brenner eine mit einem guten Reflex parierte. Die andere wurde von den Hausherren vergeben. Zusätzlich übersah der Schiedsrichter einen klaren Handelfmeter für die Mooser. Doch wie es im Fußball oft der Fall ist, reichte den Gästen ein langer flacher Ball von Riehle in den Lauf von Naschwitz. Dieser vollendete per Lupfer zum schmeichelhaften 0:1. In der Folge kam die U23 besser ins Spiel und war besonders durch Standards gefährlich. Den perfekt getretenen Freistoß von Zeller konnte Reichel jedoch am Tor vorbei lenken. Dennoch leisteten sich die Konstanzer viel zu viele Fehler im Aufbau und konnten die Kontrolle nicht übernehmen. Die Heimelf war weiterhin brandgefährlich, vor allem in Person von Buchstor. Dieser drehte sich immer wieder geschickt um seine Gegenspieler und leitete den Ball klug weiter. So auch in der 36. Minute, als er einen vertikalen Ball an Bopp vorbei legte, an die Grundlinie ging und mustergültig auf Biehler ablegte. Dieser musste nur noch zum verdienten 1:1 einschieben. Doch wieder aus dem Nichts kam die Reaktion der Konstanzer. Nach einem langen Einwurf durch Renker konnte Brach im Strafraum auf Zeller ablegen, der den Ball mit dem Außenrist zum 1:2 versenkte. Mit diesem immer noch schmeichelhaften Ergebnis ging es in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit gab es dann ein komplett anderes Bild zu bestaunen. Die Gäste kamen besser aus der Kabine, wirkten frischer und nahmen die Zweikämpfe an. Bei den Hausherren hatte man das Gefühl, dass sie dem hohen Tempo der ersten Halbzeit nun Tribut zahlen mussten. Sie waren nicht mehr so gefährlich, was auch an der besseren Organisation und ein paar taktischen Veränderungen auf Seiten der Konstanzer lag. Offensiv fanden die Gäste nun auch besser ins Spiel. Sie nutzten die nun entstehenden Räume vor allem über den auf der linken Seite eingewechselten Reinery. Dieser konnte seinem Gegenspieler immer wieder entwischen und den Ball gefährlich in die Mitte bringen, doch sowohl Zeller als auch Charre und Tsegay konnten ihre Chancen nicht verwandeln. Nichtsdestotrotz wurde der knappe Vorsprung über die Zeit gerettet, wobei die Hausherren nicht mehr zu eindeutigen Chancen kamen und man nicht das Gefühl hatte, dass noch irgendetwas passiert.

 

Zusammenfassend war es ein sehr enges Spiel mit dem besseren Ende für die U23. Aber im Endeffekt ist es egal wie, wichtig sind nur die drei Punkte, und die waren extrem wichtig gegen den direkten Konkurrenten aus Bankholzen-Moos.


Tore: 0:1 Naschwitz (15'), 1:1 Biehler (36'), 1:2 Zeller (38')

 

Aufstellung:

Brenner – Riehle, Sturm, Bopp, Renker – Brach, Härle (Endres 75') – Tsegay (Heckenberger 89'), Zeller, Trummer P. (Reinery 78') – Naschwitz (Charre 86')