Die Erste: Hartumkämpfter Auswärtssieg

 

SpVgg F.A.L. - SCKW || 0:1 (0:1)

In einem hartumkämpften Spiel holte unsere Erste drei
wichtige Punkte von der anderen Seeseite.

Foto: Peter Pisa



SpVgg F.A.L. - SC Konstanz-Wollmatingen || 0:1 (0:1)


Nach dem hohen Auswärtssieg aus der vergangenen Woche in Donaueschingen wollte die SpVgg F.A.L. auch die Vorrundenniederlage gegen den SC Konstanz-Wollmatingen wettmachen. Auf dem holprigen Platz fanden nicht wirklich gute Ballstafetten statt. Die erste gute Chance erarbeitete sich das Heimteam in der 9. Minute, als Krasniqi aus 18 Metern abzog. Den Ball fischte Burger mit Glanzparade aus dem oberen Toreck. Die meisten Aktionen fanden im Mittelfeld statt. In der 18. Minute hatte erneut Krasniqi eine Chance, aber erneut war Burger zur Stelle und konnte aus kurzer Distanz zur Ecke klären. Beide Seiten waren bemüht, Druck aufzubauen, immer wieder versprangen die Bälle, oder ein Gegner hatte ein Bein dazwischen. Dann die entscheidende 40. Minute: Einwurf für F.A.L. in der eigenen Spielfeldhälfte, den ein Abwehrspieler zur Ecke klärte. So passte es dann noch dazu, dass der Eckball von Mader ins eigene Tor gelenkt wurde.

 

Keine drei Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als der schon verwarnte Scherer nach einem vermeintlichen Foulspiel gestikulierte und mit Gelb-Rot das Feld verlassen musste. Auch in Unterzahl war das Belger-Team immer dran, weiter Druck zu machen. F.A.L. hatte mehr Ballbesitz, fand aber fast kein Durchkommen durch die SC-Abwehr. Es dauerte bis zur 73. Minute, ehe Krasniqi zum dritten Mal eine Chance hatte. Auch diesmal war wieder der Gästetorhüter zur Stelle und machte auch diese zunichte. Konstanz verwaltete das Ergebnis, setzte aber die Konter nicht gut. Letztlich nahmen die Gäste etwas glücklich die Punkte mit auf die andere Seeseite. Nächste Woche hat F.A.L. spielfrei und kann sich in Ruhe auf das Derby gegen Markdorf vorbereiten.


Tor:  0:1 (39' Eigentor) Mader

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot (48') für Scherer (F.A.L.)

Schiedsrichter: Dickscheid (Villingen)

Zuschauer: 220

 

Aufstellung:

Burger - Völklein, Remensperger, Malek, Jehle - Bäumle, Dehner, Gamp, Braun (76' Haag - 85' Care), Waibl (71' Junker) - Bienger (61' Auer)