Die Erste: Bittere Derbyniederlage

 

SCKW - FC Radolfzell || 1:2 (1:1)

Eine bittere Niederlage musste unsere Erste gegen den Tabellenführer hinnehmen.



SC Konstanz-Wollmatingen - FC Radolfzell || 1:2 (1:1)


Eine bittere Niederlage musste der SC Konstanz-Wollmatingen gegen den Tabellenführer FC Radolfzell akzeptieren. Bitter deshalb, weil es den Gastgebern in der ersten Halbzeit, als sie ihren Gegner über weite Strecken dominierten, nicht gelang ihre Tormöglichkeiten in Zählbares umzuwandeln. Die Radolfzeller gingen schon früh in Führung als ein Schuss von Claudio Scheu nach einer Flanke von Moritz Hlavacek für SC-Torhüter Burger unhaltbar abgefälscht wurde. Die Antwort des SC war ein Fernschuss von Nicholas Braun, der knapp am Lattenkreuz des Gästetores vorbei ging. In Minute 22 kamen die Gäste in Halbzeit eins zum letzten Mal über Daniel Wehrle gefährlich vor das SC-Tor, Burger konnte aber erfolgreich parieren. Danach verlagerte sich das Spiel in die Radolfzeller Hälfte. Ein Schuss von Patrick Bäumle wurde von einem Radolfzeller Abwehrspieler noch zur Ecke abgefälscht, der Absatztrick von Kay Remensperger wenige Meter vor der Torlinie landete direkt in den Armen von FC-Torhüter Tkacz und auch Carlo Knoll konnte seine Chance nicht nutzen. Die Freistöße in der Radolfzeller Hälfte mehrten sich und die ausführenden Kevin Schröder und Jan Dehner sorgten regelmäßig für Probleme in der Gästeabwehr. In Minute 26 führte dann ein Freistoß von Kevin Schröder durch einen perfekten Kopfball von Kay Remensperger zum Ausgleich. Die Radolfzeller konnten sich zu diesem Zeitpunkt nicht aus der „Umklammerung“ befreien und konnten froh sein, dass die Konstanzer Schützen zu ungenau waren und dass sie mit Daniel Jörg Tkacz einen Torwart hatten, der schlimmeres verhinderte,z.B. als er Sven Bode mit den Fingerspitzen noch den Ball vom Fuße spitzelte.

 

Nach der Pause wurde die Begegnung ausgeglichener und die Möglichkeiten auf Seiten der Gastgeber geringer, aber sie waren trotzdem noch vorhanden. Nico Auer war in Minute 59 vor dem Gästetorhüter am Ball und zumindest die Konstanzer Anhänger erwarteten den Pfiff des Schiedsrichters, als er dabei zu Fall kam. Zehn Minuten später wurde ein Schuss von Carlo Knoll vom FC-Torhüter mit einer tollen Parade zur Ecke gelenkt. In den letzten Minuten der Begegnung war plötzlich die Radolfzeller Offensive wieder im Spiel. Als Alexander Stricker sich den Ball erkämpfte hätte Daniel Wehrle schon seinen Querpass zur Gästeführung nutzen können. Kurz vor Spielende konnte sich Daniel Wehrle bei einem Konter auf der rechten Seite durchsetzen und seine Hereingabe wurde vom eingewechselten Niklas Aichem zum 2:1 für Radolfzell verwertet. In den verbleibenden Minuten scheiterte SC-Stürmer Sven Bode im direkten Duell mit dem FC-Torhüter und der Schuss von Carlo Knoll wird als „Lattenkracher“ in die Fußballgeschichte eingehen.


Tore: 0:1 (10') Scheu, 1:1 (26') Remensperger, 1:2 (88') Aichem

Schiedsrichter: Dominik Homberger (Inzlingen)

Zuschauer: 250

 

Aufstellung:

Burger - Remensperger, Malek, Schröder, Jehle - Dehner, Bäumle, Auer (73' Care), Knoll, Braun (65' Grimm) - Bode