U23: Starke Auswärtsleistung mit 3 Punkten belohnt

ESV Südstern Singen - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 0:2 (0:0)


ESV Südstern Singen - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 0:2 (0:0)

Nach dem gelungenen Start des neuen Trainertrios um Chefcoach David Endres galt es am vergangenen Samstag die positive Stimmung in Singen zu bestätigen.

 

Von Anfang an machte unsere U23 klar, wer das Spiel gewinnen möchte. Sie machten von Beginn an Druck und ließen sich auch nicht durch die hochstehenden Gastgeber aus dem Konzept bringen. Der Ball lief flüssig durch die Reihen und daher war es nur eine Frage der Zeit, bis sich die Mannschaft sehr gute Torchancen herausarbeiten konnte, die leider wie zu oft in der Saison ungenutzt blieben. Nach super Pass von Tsegay lief Robin Naschwitz allein auf den gegnerischen Torhüter zu und versuchte diesen zu überlupfen. Dieser roch den Braten jedoch und konnte den Ball über das Tor lenken. In der 35. Minute wollte es Naschwitz besser machen und setzte sich gegen 3, 4 Gegenspieler im Strafraum durch und konnte nur noch durch ein Foul vom Torschuss gehindert werden. Folgerichtig zeigte der gute Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Haag, eigentlich ein sicherer Schütze, trat an, scheiterte jedoch auch am stark haltenden Torwart der Gastgeber. So ging es dann mit einem für den Gastgeber glücklichen 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Was soll man einer überlegenen Mannschaft für die zweite Hälfte mitgeben? – Richtig, genauso weitermachen und geduldig auf die Chancen warten, um sich zu belohnen. Die Konstanzer, angetrieben vom starken Kapitän Andres Bopp, kontrollierten weiter Ball und Gegner nach Belieben und konnten nur durch Unkonzentriertheiten in Bedrängnis gebracht werden. In der 54. Minute war es dann soweit. Nach einem kurz ausgeführten Eckball brachte Tsegay den Ball gefährlich in den Strafraum, wo Härle zur hoch verdienten Führung einnetzte. Aber auch im Anschluss ließen die Konstanzer nichts anbrennen und erarbeiteten sich noch zahlreiche Chancen, die entweder vom starken Singener Torhüter geklärt werden konnten, nicht konsequent zu Ende gespielt wurden oder wie im Fall von Haag nach sehenswertem Spielzug über die rechte Seite die Latte im Weg stand. In der Schlussphase dezimierte sich die Singener Mannschaft nach einem Foul noch selbst, bevor Tsegay in der 90. Minute per Kopf nach hervorragendem Eckball durch Zeller zum 0:2-Endstand erhöhte. Am Ende belohnte sich die Konstanzer Mannschaft für eine super Leistung mit drei Auswärtspunkten.


Tore: 0:1 Härle (54'), 0:2 Tsegay (90')

 

Aufstellung:

Keuker – Endres B. (Trummer 82'), Härle, Riehle, Renker – Bopp, Zeller, Haag, Breitenbach (Sturm 65'), Tsegay – Naschwitz (Petek 90')