U23: Verdiente drei Auswärtspunkte

1. FC Rielasingen-Arlen 2 - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 2:3 (1:1)


1. FC Rielasingen-Arlen 2 - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 2:3 (1:1)

Nach der Beförderung von Trainer Mohamed „Nudi“ Karaki in die Erste Mannschaft, war es das erste Spiel und die Bewährungsprobe für das neue Trainerteam um David Endres. Schon Anfang des Jahres trafen beide Teams aufeinander. Damals entwickelte sich ein Spiel weit über Kreisliga-Niveau, was für dieses Aufeinandertreffen viel erwarten ließ.

 

Doch zunächst spielten nur die Gastgeber sehr guten Fußball. Sie machten von Beginn an Druck, zwangen die Gäste immer wieder zu Fehlern und sorgten immer wieder mit technisch hochwertigen Ballstafetten für Gefahr. Nach sechs Minuten dann war die komplette linke Abwehrseite der Konstanzer zu weit vom Gegenspieler entfernt, sodass der Ball gefährlich ins Zentrum gespielt werden konnte. Dort hätte das Spielgerät nochmals geklärt werden konnte, doch die Rielasinger standen besser zum Ball und letztlich traf Winterhalter zur verdienten Führung. Der bisherige Spielverlauf ließ Schlimmes erahnen. Ein frühes Gegentor und ein völlig überlegener Gegner. Dazu kam noch, dass sich Kapitän Brach nach einem unglücklichen Zweikampf verletzte und ausgewechselt werden musste. Doch in der Folge wachte die Konstanzer Mannschaft auf und hielt dagegen. Auch eigene Chancen wurden kreiert. Für einen hervorragenden Pass in die Spitze von Rechtsverteidiger Renker kam Haag ein wenig zu spät, Reinery kam freistehend vor dem Tor zum Schuss, entschied sich aber für seinen schwachen rechten Fuß, und die Unsicherheit des Rielasinger Torhüter konnte zunächst nicht ausgenutzt werden. Doch die U23 hatte nun die Kontrolle und beherrschte das Spiel. Kurz vor der Halbzeit belohnte dann Tsegay das Übergewicht mit einem wunderschönen Volleyschuss aus der Drehung, nachdem Linksverteidiger Endres den Ball nicht verloren gab und zurückerkämpfte. Mit einem verdienten Unentschieden ging es also in die Pause.

 

Die zweite Hälfte knüpfte dann nahtlos an die erste an. Die Konstanzer machten Druck und spielten mutig nach vorne. Nach einem Pass auf die rechte Seite brachte Renker den Ball per Direktabnahme auf den langen Pfosten, wo Reinery per Kopf ins Zentrum auf Haag ablegte. Dieser hatte keine Mühe die Führung zu erzielen. Bereits fünf Minuten später folgte der nächste Streich. Die Unordnung und Unkonzentriertheit der Hausherren bei einem Freistoß der Konstanzer nutzte Zeller aus, der zum freistehenden Haag durchsteckte. Dieser schob eiskalt zum 1:3 ein. Nach diesem Treffer beschränkten sich die Gäste mehr auf das Verteidigen und die Rielasinger hatten wieder mehr vom Spiel. Als Weppelmann in der 64. Minute dann aus abseitsverdächtiger Position den Anschlusstreffer machte, wurde es nochmal spannend. Doch mit vereinten Kräften und einem starken Teamgeist wurde Schlimmeres verhindert, sodass am Ende verdiente drei Auswärtspunkte standen.


Tore: 1:0 Winterhalter (6'), 1:1 Tsegay (44'), 1:2 Haag (47'), 1:3 Haag (52'), 2:3 Weppelmann (64')

 

Aufstellung:

Keuker – Endres B., Slef, Riehle, Renker – Bopp, Zeller, Haag (Härle 87'), Reinery (Naschwitz 75'), Tsegay – Brach (Breitenbach 17')