U17: Knoten geplatzt

SC Konstanz-Wollmatingen U17 - SG Wittlingen || 10:0 (3:0)


SC Konstanz-Wollmatingen U17 - SG Wittlingen || 10:0 (3:0)

Angestachelt von den schlechten Ergebnissen der letzten Wochen und einer harten Trainingswoche empfing die U17 die SG Wittlingen. Aufgrund zahlreicher Verletzungen mussten einige Veränderungen in der Startformation vorgenommen werden, und zunächst ging es um einen guten Start in die Partie.

 

Doch schon kurz nach Anpfiff war erkennbar, dass die personellen Rochaden zu keiner Einschränkung führen würden. Hellwach und hoch motiviert wurde Wittlingen sehr früh unter Druck gesetzt und Ballgewinne provoziert. Aus einem dieser Balleroberungen entstand der erste Freistoß des Spiels. Die Hereingabe von Jonas Klökler konnte Marko Milos mit dem Kopf nicht im Tor unterbringen, dafür aber den Abpraller und die U17 mit 1:0 in Führung bringen (10‘). Endlich wieder mit einer Führung im Rücken ging es weiter nach vorne und bereits nach 19 Minuten konnte Roni Thaqi nach Vorarbeit von Giovanni Carè im Nachsetzen auf 2:0erhöhen. Entschieden war das Spiel dann bereits nach 31 Spielminuten, als nach einem Seitenwechsel von links nach rechts sich Dien von Stachelski an der Außenbahn durchsetzen konnte und Giovanni Carè bediente, der zwei Gegner per Lupfer aussteigen ließ und abschließend zum 3:0vollendete. Die gefährlichste Aktion des Gastes führte kurz vor der Pause im Anschluss an einen Eckball zu einem Lattentreffer.

 

10 perfekte Minuten bot dann das Spiel nach Wiederbeginn zur zweiten Spielhälfte. Gleich den ersten Angriff schloss Lennart Schwarz nach Pass von Philip Koschnik mit einem trockenen Schuss aus knapp 18 Metern zum 4:0 ab, ehe Giovanni Carè innerhalb von 5 Minuten einen lupenreinen Hattrick hinlegte. In Minute 43 und 46 erhielt er jeweils das Zuspiel von Levin Sers und in der 48. Minute durch Marco Thiemann. Mit dem 7:0 nahm die U17 eine kleine Verschnaufpause. Der Gegner versuchte sich ein wenig Luft zu verschaffen, schaffte aber keine nennenswerten Torraumszenen zu erarbeiten. Nach etwas mehr als einer Stunde machte der SC dann weiter: Kevin Zysset setzte sich laufstark auf der rechten Seite durch und bediente Levin Sers, der Tor Nummer 8 erzielte (61‘). Weitere 10 Minuten später vollendete Giovanni Carè seine Leistung mit der Vorarbeit zum neunten Tor des Tages durch Manuel Pfeifer (72‘). Den Abschluss des Torreigens besorgte kurz vor Abpfiff Marco Thiemann, der die Vorarbeit von Roni Thaqi vollenden konnte.

 

Endlich gelang es der U17 ein Spiel hinzulegen, in dem sich die drückende Überlegenheit dank einer stark verbesserten Effizienz auch in Toren widerspiegelte. Allerdings kann dies nur der erste Schritt gewesen sein. Vielleicht ist nach den beschwerlichen Wochen nun der Knoten im Team geplatzt und all die negativen Erlebnisse hatten einen positiven Effekt. Im Kellerduell beim FC Radolfzell II kann mit dieser Einstellung und Moral der nächste Schritt raus aus der Ergebniskrise gemacht werden. Am kommenden Sonntag (13.11.2016) um 13:00 Uhr steht auf der Mettnau das Derby zweier Teams an, die sich den bisherigen Saisonverlauf sicherlich anders vorgestellt haben.


Tore: 1:0 Marko Milos (10‘), 2:0 Roni Thaqi (19‘), 3:0 Giovanni Carè (31‘), 4:0 Lennart Schwarz (41‘), 5:0 Giovanni Carè (43‘), 6:0Giovanni Carè (46‘), 7:0 Giovanni Carè (48‘),8:0 Levin Sers (61‘), 9:0 Manuel Pfeifer (72‘),10:0 Marco Thiemann (78‘)

 

Es spielten:

Nicolas Flöß, Marco Thiemann, Marko Milos, Daniel Matumona, Dien von Stachelski, Lennart Schwarz, Philip Koschnik, Jonas Klökler, Giovanni Carè, Alessio Ciancio, Roni Thaqi, Levin Sers, Valentin Dreher, Kevin Zysset, Manuel Pfeifer