U17: Eine Menge an Chancen liegen gelassen

SC Konstanz-Wollmatingen U17 - JFV Singen || 1:3 (1:1)


SC Konstanz-Wollmatingen U17 - JFV Singen || 1:3 (1:1)

Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr. Kein Abtasten, kein Auskundschaften der Lage. Das Heil wurde in der Offensive gesucht. Singen spielte gefällig und druckvoll, die besseren und zahlreicheren Chancen hatte allerdings der SC. Bereits in den ersten Minuten gab es mehrere beste Gelegenheiten. Doch wieder einmal war der Abschluss zu ungenau oder nicht scharf genug.

 

Es dauerte bis zur 25. Spielminute, bis die U17 ihre Überlegenheit auch in Tore ummünzen konnte. Nach einem Einwurf auf der linken Seite konnte sich Manuel Pfeifer durchsetzen und mit seinem Pass in die Mitte Lennart Schwarz bedienen. Der setzte den Ball trocken zur Führung ins Netz. Doch anstelle von Sicherheit ins Spiel zu bekommen, ließ man nun dem JFV etwas mehr Luft und der nutzte es nur drei Minuten später zum Ausgleich. Ein lange nach vorne geschlagener Ball konnte nicht geklärt werden und wurde über den herauseilenden Torhüter hinweg ins Tor gehoben (1:1, 28‘). Bis zum Seitenwechsel wurden weitere Torchancen erarbeitet. Doch der Gästekeeper blieb in diesen Momenten immer Sieger.

 

Nach der Pause ließ es Singen deutlich ruhiger angehen. Der SCKW übernahm nun komplett das Kommando und es spielte sich alles nur noch vor dem Tor der Singener ab. Lediglich die Präzision im Abschluss fehlte und das Spiel wäre schon deutlich entschieden gewesen. So kam es, wie es in solchen Spielen fast immer kommt. Aus einem gehaltenen Ball leitet Singen einen schnell vorgetragenen Konter ein, der mit der Gästeführung abgeschlossen wird (56‘). Die nun folgende kurze Zeit der Unsicherheit konnten die Gäste dann auch für ein weiteres Tor nutzen. Ein weit getretener Freistoß wurde vom Torhüter des SC unterschätzt und landete zum 1:3 im Netz (63‘). Anschließend berappelte sich Konstanz wieder, baute Druck auf und erspielte sich wieder zahlreiche Möglichkeiten. Doch Singen hatte Fortuna an diesem Tag komplett auf ihrer Seite, so dass der Gastgeber alle Einschussmöglichkeiten liegen ließ. Entweder stand der Torhüter im Weg oder der Ball ging knapp am Gehäuse vorbei.

 

Nach der erneuten Niederlage in einem Punktspiel wird die Mannschaft nächste Woche beim Auswärtsspiel in Nollingen den negativen Lauf stoppen wollen, um wieder Anschluss an die vorderen Platzierungen herstellen zu können. Dafür notwendig wird sein das Ausnutzen von sich bietenden Torchancen deutlich zu verbessern. Egal ob mit dem Fuß, dem Kopf oder sonstigen Körperteilen…


Tore: 1:0 Lennart Schwarz (25‘), 1:1 (28‘), 1:2(56‘), 1:3 (63‘)

 

Es spielten:

Nicolas Flöß, Marco Thiemann, Marko Milos, David Wientges, Dien von Stachelski, Philip Koschnik, Moray Tan, Lennart Schwarz, Manuel Pfeifer, Jonas Klökler, Giovanni Carè, Levin Sers, Roni Thaqi, Kevin Zysset, Alessio Ciancio