U23: Wichtiger Last-Minute-Sieg

 

SCKW U23 - Gli Azzurri Radolfzell || 3:2 (1:0)

Unsere U23 gewinnt dank eines Last-Minute-Treffer von Naschwitz.



SC Konstanz-Wollmatingen U23 - Gli Azzurri Radolfzell || 3:2 (1:0)

Nach zwei Auswärtssiegen und zwei Heimpleiten wollten die Konstanzer gegen Gli Azzurri Radolfzell unbedingt die ersten drei Punkte vor heimischer Kulisse einfahren.

 

Das Spiel begann auch vielversprechend. Die Heimelf baute enormen Druck auf das gegnerische Tor auf und belohnte sich bereits nach sieben Spielminuten. Haag verarbeitete den Pass aus dem Mittelfeld gut, tunnelte seinen Gegenspieler und schloss eiskalt zum verdienten Führungstreffer ab. Auch danach waren die Konstanzer spielbestimmend. Doch leider fehlte es meist an der letzten Konsequenz. Entweder wurde der finale Pass unsauber gespielt oder vor dem Tor versagten die Nerven. So geschehen nach etwa zwanzig Minuten, als Riehle wunderschön in die Gasse spielte und Endres allein auf den Torhüter zulief, diesen umkurvte, jedoch zu schwach abschloss. Die gegnerische Mannschaft schaffte es in der ersten Hälfte zu keinem Zeitpunkt gefährlich vor das Konstanzer Tor zu kommen. So ging es mit einem verdienten, aber knappen Vorsprung in die Pause.


Zu Beginn der zweiten Hälfte merkte man, dass die Spieler der U23 dem hohen Tempo der ersten Halbzeit ein wenig Tribut zollten. Vor allem das Spiel nach vorne war nun statischer und nicht so variabel wie zuvor. Deshalb war es schwer für die aufbauenden zentralen Spieler und es schlichen sich einige Fehler ein. Diese nutzten die Radolfzeller gnadenlos aus. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld spielten sie den Ball über außen und nach maßgenauer Flanke konnte Bruno am langen Pfosten den Ausgleich erzielen. In der Folge wirkten die Hausherren verunsichert und es funktionierte sehr wenig. Diese Schwächephase nutzten die Gäste wieder durch einen schnell gespielten Konter aus. Dieses Mal ging es über die linke Seite, von wo der Ball wuchtig nach innen gebracht und dort von Palumbo im Tor versenkt wurde. Diese etwas schmeichelhafte Führung der Gäste sorgte für einen Ruck in der Konstanzer Mannschaft. Erst war es Haag, der einen Freistoß um die Mauer an den Innenpfosten zirkelte. Danach konnte sich dann Naschwitz gut durchsetzen, den Ball behaupten und auf den mitgelaufenen Zeller ablegen, der die Führung der Radolfzeller egalisierte. In der Schlussphase war die Heimelf dann wieder überlegen, schaffte es aber nicht zu klaren Chancen zu gelangen. Erst in der Nachspielzeit lief der eingewechselte Santangelo nach langem Ball von Riehle plötzlich allein auf den Torhüter zu. Sein Versuch diesen zu überlupfen misslang jedoch völlig. So schienen sich beide Mannschaften bereits mit der Punkteteilung abgefunden zu haben, als Naschwitz wiederum nach einem langen Ball mit dem Schlusspfiff doch noch das Siegtor erzielte.

 

Letztlich war es, wenn das gesamte Spiel betrachtet wird, ein verdienter Sieg, durch das späte Tor jedoch ein wenig glücklich. Nichtsdestotrotz hat die U23 nun neun Punkte auf dem Konto, nur zwei weniger als der Zweitplatzierte vom Türk. SV Singen.



Tore: 1:0 (7') Haag, 1:1 (54') Bruno, 1:2 (73') Palumbo, 2:2 (77') Zeller, 3:2 (90' + 3') Naschwitz

 

Aufstellung:

Keuker – Bopp, Riehle, Renker – Zeller, Haag, Zivanic, Reinery (45' Brach), Tsegay (61' Glockauer) – Naschwitz, Endres (61' Santangelo)