U23: Hochverdienter Auswärtssieg

FC Öhningen-Gaienhofen 2 - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 0:5 (0:3)


FC Öhningen-Gaienhofen 2 - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 0:5 (0:3)

Nach der unglücklichen Niederlage im letzten Heimspiel gegen Bankholzen-Moos stand die U23 bei der noch punktlosen Reserve des FC Öhningen-Gaienhofen unter Druck und musste unbedingt drei Punkte holen.

 

Diese Vorgabe von Trainer Karaki wurde von der ersten Minute an umgesetzt. Die Konstanzer übernahmen die Kontrolle und bauten ihr Spiel geduldig und sicher von hinten auf. Immer wieder schafften sie es über die beiden starken Sechser Haag und Felske die Außenspieler einzusetzen und gefährliche Chancen herauszuspielen. Die erste vergab Endres nach einer Hereingabe von Zivanic. Kurz darauf war es Naschwitz, der einen Fehler der gegnerischen Abwehr nutzte und den Ball ansatzlos aus zwanzig Metern volley nahm. Leider traf er dabei nur die Latte. In der 24. Minute belohnte dann Haag die Offensivbemühungen der Gäste, als er nach einem klaren Foul im Sechzehnmeterraum den fälligen Strafstoß sicher verwandelte. Kurz darauf konnte Felske den konsequent gespielten Konter über Reinery durch einen platzierten Flachschuss vollenden und auf 0:2 erhöhen. Das hochverdiente 0:3 erzielte kurz vor der Halbzeit dann Naschwitz per Kopf nach maßgenauer Flanke von Tsegay. Mit diesem klaren Vorsprung ging es in die Pause.

 

Die zweite Hälfte begann, wie die erste endete. Denn die Konstanzer machten weiter Druck und wollten noch mehr Tore erzielen. Beim vierten Treffer war dann der Klassenunterschied an diesem Tag klar zu erkennen. Nachdem es auf der linken Seite zu eng wurde, wurde durch einen cleveren Seitenwechsel über die Abwehrreihe auf die rechte Seite gespielt, wo Renker und Glockauer sehenswert direkt kombinierten und den Ball wieder in die Mitte brachten. Dort legte dann Reinery auf Felske ab, der seinen zweiten Treffer in diesem Spiel markierte. Die Heimelf hingegen schoss nur ein einziges Mal auf das Tor der Konstanzer, doch Keuker hielt bei seinem ersten Saisonspiel den Kasten sauber. Und vorne konnte Haag durch einen direkten Freistoß sogar noch den hochverdienten 0:5-Schlusspunkt setzen.


Tore: 0:1 (24') Haag, 0:2 (28') Felske, 0:3 (40') Naschwitz, 0:4 (59') Felske, 0:5 (68') Haag

Schiedsrichter: Markus Helten

 

Aufstellung:

Keuker – Bayer, Riehle, Renker – Haag, Felske, Zivanic, Reinery (62' Sturm), Tsegay (53' Seeberger) – Naschwitz, Endres (53' Glockauer)