2. Spieltag: DJK Villingen - SCKW

 

DJK Villingen - SC Konstanz-Wollmatingen

Unsere Erste gewinnt auch das erste Auswärtsspiel in Villingen.



DJK Villingen - SC Konstanz-Wollmatingen | 0:2 (0:1)

Eine verdiente Niederlage kassierte die DJK Villingen im ersten Heimspiel – der SC Konstanz-Wollmatingen war 90 Minuten das bessere und cleverere Team gegen einen Gastgeber, der mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen musste. Um zu gewinnen, braucht es Tore. Dazu möglichst einige Chancen. Und genau darin lag bei der DJK der Hase im Pfeffer, sprich: Der Offensive fehlten die zündenden Ideen und die Durchschlagskraft, und somit erklärt sich die eigene Nullnummer beinahe von selbst. Villingen hatte über die gesamte Spielzeit keine echte gefährliche Tormöglichkeit, und so verbrachte Gästekeeper Adrian Burger einen ruhigen Sommerhitze-Nachmittag. Auf der anderen Seite zeichnete sich Christian Reser immer wieder aus, ansonsten hätten die Hausherren gegen den Titelkandidaten durchaus mit 0:3 oder 0:4 verlieren können. Die Villinger hielten die Begegnung in den ersten 30 Minuten zumindest offen, beide Keeper blieben nahezu ungeprüft. Dies änderte sich in der 34. Minute mit dem 0:1: Nicolas Braun wurde bei der Ballannahme am Strafraum nicht energisch gestört, kam zum Abschluss und setzte einen Schuss ab, der fast im Winkel landete. Kurze Zeit später vergab SC-Kapitän Adel Grimm die nächste Gelegenheit. Neun Minuten nach dem Rückstand erwischte es die DJK noch bitterer – ein Platzverweis zerstörte alle taktischen Vorhaben der Trainer. Mike Tritschler kam nach einem langen Konstanzer Ball in die Spitze in ein Laufduell mit Anoir Ben Chaieb, brachte diesen als letzter Mann am Sechzehner zu Fall und kassierte Rot. Den Freistoß zirkelte Jan Dehner an den Pfosten (44.).

 

Zumindest vom knappen Ergebnis her bot sich den Hausherren für die zweiten 45 Minuten noch die Möglichkeit, dem Spiel eine Wende zu geben. Dazu fehlten allerdings die Akzente. Konstanz stand kompakt und beherrschte den Gegner mit deutlich mehr Ballbesitz. Diese Kontrolle nutzten die SC-Kicker nach etwas mehr als einer Stunde zum zweiten Treffer aus. Andreas Dold sorgte aus halbrechter Position für Torjubel. Er setzte einen platzierten Schuss via Innenpfosten ins Netz. In den restlichen 25 Minuten mühte sich die DJK zwar redlich, jedoch gelang es nur gut zu verteidigen und einen dritten Treffer zu verhindern. Eigene Entlastung nach vorne oder gar Torgefahr gab es nicht. Patrick Bäumle verpasste stattdessen mit einem weiteren gefährlichen Freistoß nur knapp das 0:3.


Tore: 0:1 (35' Braun), 0:2 (65') Dold

Bes. Vork.: Rot (43') für Tritschler (DJK Villingen)

Zuschauer: 90

Schiedsrichter: Meßmer (Baden-Baden)

 

Aufstellung:

Burger - Völklein, Malek, Schröder, Jehle - Dehner (79' Felske), Bäumle, Grimm, Ben Chaieb (46' Knoll), Braun (69' Waibl) - Eyler (61' Dold)