U17-Junioren: Derbysieg zum Saisonfinale

SCKW U17 - FC Radolfzell 2 || 4:0 (1:0)


Mit einem völlig verdienten 4:0 Erfolg gegen den FC Radolfzell II ging diesen Samstag die Saison für unsere U17 zu Ende. Von Anfang an überzeugte die Mannschaft mit entschlossenem und schnellem Kombinationsspiel und ließ dem Gegner kaum die Möglichkeit, eigene Ideen umzusetzen. So vergingen nur 6 Minuten, bis Joel Zepperitz nach schöner Vorlage von Arian Durandish den Ball über den Radolfzeller Keeper ins Netz hob.

 

Mit dem einsetzenden starken Regen in der 2. Halbzeit änderten sich zwar die Platzverhältnisse, dennoch behielt sich der SCKW die Spielüberlegenheit. In der 61. Minute hätten nach einem Freistoß von Jonas Klökler sogar 3 Spieler den vom Gästetorhüter nur mühevoll abgewehrten Ball zum Tor nutzen können, Velican Yavuncu kam als erster und verwandelte souverän. Nur eine Minute später krönte Jonas Klökler eine erneut starke Leistung. Er erkannte den weit vor seinem Tor stehenden Radolfzeller Torhüter Loui Weber und zog aus über 40 Meter einfach ab. Der Ball senkte sich genau zwischen Latte und dem zurückeilenden Torspieler und der Torjubel von Spielern, Trainern, Eltern und Fans kannte keine Grenzen. In der 73. Minute verlor Paul Rathsmann vor dem radolfzeller Strafraum einen Zweikampf, gab den Ball jedoch nicht auf, holte ihn sich nach einem unermüdlichen Einsatz zurück. Den Pass auf Joel Zepperitz konnte der an diesem Tag stark spielende Kapitän dann locker in die rechte Ecke zum 4:0 Endstand einschieben. Der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung, gelangen dem FCR doch keine nennenswerten Torraumszenen, als zwei durch Spieler des SC unglücklich an das Aluminium abgelenkte Bälle und verzweifelten Abschlüssen aus aussichtslosen Positionen. Zu gut funktionierte an diesem Tag das mannschaftliche Zusammenspiel in Offensive und Defensive.

 

Somit beendet die U17 mit 32 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz die Landesliga-Saison. Trainer Phillip Weidmann betonte beim anschließenden Saisonabschluss die großartige Entwicklung aller Spieler seit dem ersten gemeinsamen Training vor knapp einem Jahr. Nach den Ehrungen der Spieler mit den meisten Scorer-Punkten und den höchsten Trainingsbeteiligungen wurde zum Ende noch den Eltern gedankt, die die Mannschaft mit ihren vielen Fahreinsätzen bei Auswärtsspielen, zig Kilos Apfelschnitzen, Kisten voller Isodrink, Bleche voller Kuchen, Butterbrezeln, Pizzaschnitten, belegten Brötchen, Müsliriegel, …. und natürlich mit Anfeuerungsrufen immer unterstützt haben.

 

Doch jetzt sind erstmal alle froh, in die Sommerpause gehen zu können und sich bei der EM voll aufs Zuschauen konzentrieren zu dürfen!