SC Konstanz-Wollmatingen - Hegauer FV || 0:2 (0:1)

 

Näher am Ball: Der Hegauer FV stürzte unsere Erste vom ersten Landesliga-Platz

Kay Remensperger (links) im Kopfballduell

Foto: © fupa.net



SÜDKURIER | Regionalsport SeeWest

Enttäuschung bei den Konstanzer Anhängern und Spielern. Nach der Galavorstellung in Neustadt hatte man sich mehr erwartet als ein eher durchschnittliches Landesligaspiel, bei dem die Heimmannschaft gegen den Hegauer FV auch noch den Platz als Verlierer verlassen musste. Die Hausherren bestimmten zu Beginn die Begegnung, und in der 10. Minute hatten die Gäste Glück, dass ein Pressball zwischen dem Konstanzer Samuel Völklein und HFV-Torwart Robin Windey über dem Gehäuse landete. Nach einer guten Viertelstunde führten die Hegauer jedoch. Einen Abwehrfehler im Strafraum der Hausherren bestrafte Tino Kohler mit dem 0:1. Den Konstanzern machte diese Gästeführung sichtlich zu schaffen. Erst nach einer halben Stunde kam der SC zu einem gefährlichen Angriff, als Mahir Sahin schon am Gästetorwart vorbei war, der Winkel aber zu spitz war. Im Gegenzug musste Adrian Burger sein Können zeigen, um das zweite Gegentor durch Raffaele Care zu verhindern. Kurz vor der Pause hatte Sahin noch eine gute Gelegenheit, er setzte aber seinen Schuss zu hoch an.

 

Nur wenige Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als Care mit einem sehenswerten Schuss ins rechte obere Toreck einen Konter der Gäste zum 0:2 abschloss. Zwar waren die Konstanzer in der Folgezeit optisch im Vorteil, aber klare Torchancen waren Mangelware. Erst in der letzten Viertelstunde häuften sich die Möglichkeiten für den Gastgeber. In dieser Phase entwickelte sich Robin Windey im Tor der Hegauer mehr und mehr zum Matchwinner für sein Team. Einen Distanzschuss von Kürsat Ortancioglu fischte er aus dem linken oberen Tordreieck, und auch die Topchance von Daniel Malek machte er mit einer Glanzparade zunichte. Eine Direktabnahme von Sven Bode sowie ein Kopfball von Ortancioglu landeten knapp neben dem Tor.


Tore: 0:1 (17') Kohler, 0:2 (50') Care

 

Schiedsrichter: Johannes Bacher

Zuschauer: 120

 

Aufstellung:

Burger - Linke (73' Ortancioglu), Remensperger, Malek, Völklein - Al-Masoudi (57' Junker), Gamp, Sahin, Grimm (65' Eyler) Waibl - Bode