Die Erste: Meisterschaft verspielt...

SV Denkingen - SC Konstanz-Wollmatingen || 2:0 (1:0)


In der 5. Minute hatten die Gäste vom SC Konstanz-Wollmatingen die erste Torchance des Spieles. Der Schuss von Valentin Waibl wurde aber noch abgefälscht und ging somit knapp am Tor der Denkinger vorbei. Konstanz dominierte in der Anfangsphase das Geschehen und ließ der Heimmannschaft wenig Zeit zum Luft holen. Nach einer Viertelstunde konnten sich die Schwarz-Gelben aus der Umklammerung lösen und kamen nun selber zu Aktionen. Nicht ganz unverdient ging der Gastgeber in der 28. Minute in Führung. Gegen den platzierten Schuss von Tino Wagner hatte Adrian Burger im Tor der Gäste keine Chance. Nach dem Rückstand schaltete der Tabellenzweite einen Gang höher und drängte auf den Ausgleichstreffer. Mit der knappen Führung für den SV Denkingen wurden die Seiten gewechselt.

 

Der zweite Durchgang begann so, wie der erste geendet hatte. Konstanz-Wollmatingen hatte mehr Spielanteile, vor dem Tor des SV Denkingen waren die Gäste aber mit ihrem Latein am Ende. Denkingen blieb durch gelegentliche Konter stets gefährlich. Nach einem langen Ball von Marcel Lienemann überlief Manuel Frick seinen Abwehrspieler und schob lässig zum zweiten Tor für die Gastgeber ein. Im Gegenzug musste ein Denkinger Abwehrspieler für seinen geschlagenen Schlussmann vor der Torlinie klären. Die Gäste erhöhten nun nochmals das Tempo und ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen, kamen aber so gut wie zu keinen Torchancen. In der 80. Minute hatte Tino Wagner die Entscheidung auf dem Fuß. Sein Schuss konnte vom Torhüter der Gäste zur Ecke geklärt werden. In den verbleibenden Minuten verteidigte Denkingen weiterhin geschickt und schaukelte den wichtigen Sieg im Abstiegskampf nach Hause. Die Gäste mussten im Aufstiegsrennen einen herben Dämpfer hinnehmen.


Tore: 1:0 Wagner (28'), 2:0 Frick (67')

 

Aufstellung:

Burger – Linke, Remensperger, Malek, Völklein - Ortancioglu (66' Bäumle), Notarpietro, Gamp, Grimm (46' Sahin), Waibl (50' Junker) - Bode