U23: Dramatisches Ende im Topspiel

SC Bankholzen-Moos - SCKW U23 || 1:1 (0:0)


Im Spitzenspiel der Kreisliga A Staffel 1 empfing der Tabellenerste aus Bankholzen-Moos den Fünftplatzierten aus Konstanz. Nach zwei Siegen in Folge wollte die U23 die Serie ausbauen und den Rückstand auf den Tabellenführer auf vier Punkte verkürzen.

 

So begannen die Konstanzer das Spiel auch. Von Anfang an übernahmen sie die Kontrolle und beherrschten das Spiel. Die Hausherren wussten sich lediglich mit langen Bällen auf den immer gefährlichen Mittelstürmer Buchstor zu helfen. Doch die Defensive um Abwehrchef Bopp war sehr gut organisiert und ließ nichts zu. In der Offensive benötigte die U23 einige Anläufe, bis sie gefährlich vor das gegnerische Tor kam. Doch dann hatte Felske in der Zentrale eine zündende Idee, steckte auf den schnellen Frick durch, der aber in letzter Sekunde gestört wurde und über das Tor zielte. Kurz darauf konnte dann Felske selbst einen Fehler in der Defensive der Mooser nicht nutzen und scheiterte am Torhüter. Die Konstanzer beherrschten das Mittelfeld so sehr, dass sich der gegnerische Trainer ganz nach alter Manier dazu gezwungen sah, einen Manndecker auf Care anzusetzen, was auch zunächst fruchtete, denn zu weiteren Chancen kamen die Gäste nicht. So ging es mit einem torlosen Unentschieden nach einer sehr guten Halbzeit in die Pause.

 

Die zweite Hälfte begann verhaltener als die erste. Die U23 war nicht mehr so spielbestimmend wie zuvor. Die Hausherren kamen nun immer wieder gefährlich nahe vor das Konstanzer Tor, aber die zweikampfstarken Riehle und Renker verhinderten meist das Schlimmste. In der 60. Minute konnten jedoch auch sie nichts mehr tun, als Eickhoff nach einem verlängerten Einwurf und einem Stellungsfehler den Ball zur nicht ganz verdienten Führung einschob. Nudi Karaki, der den Sieg um jeden Preis wollte, wechselte nun offensiv. Das wirkte sich auf das Spiel dahingehend aus, dass beide Mannschaften nun lediglich aus Abwehr und Angriff bestand. Das Mittelfeld wurde entweder durch lange Bälle oder einen schnellen Lauf überbrückt, was das Spiel ziemlich zerfahren werden ließ. Beide Mannschaften kamen in der Folge zu Chancen, doch Brenner und sein Gegenüber parierten hervorragend. Nachdem dann Felske bei einem Freistoß aus 20 Metern den Torwart durch einen Trick dazu brachte, die Mauer falsch zu stellen, konnte er den Ball um selbige herumzirkeln und markierte somit den verdienten Ausgleich. Für den Sieg blieben noch 15 Minuten. Diesen hätten angesichts der riesigen Anzahl an Chancen beide erzielen können, wobei sich ohne Frage die größte am Ende durch einen zweifelhaften Elfmeter bot. Endres zielte jedoch zu genau und traf nur den Innenpfosten, obwohl der gegnerische Torwart schon in der anderen Ecke lag. Dies war in doppelter Hinsicht bitter. In erster Linie verlor man zwei wichtige Punkte und andererseits war die U23 nun schon die dritte Mannschaft in Folge, die gegen den Tabellenführer bei knappem Ergebnis einen Strafstoß verschoss.

 

Nichtsdestotrotz bleibt die U23 seit der Winterpause ungeschlagen und hat wieder eine sehr gute Leistung gezeigt. Da die oberen Teams alle noch gegeneinander spielen, ist zumindest der Relegationsplatz noch machbar. (de)


Tore: 1:0 Eickhoff (60'), 1:1 Felske (76')

Bes. Vork.: Endres verschießt Foulelfmeter (90‘)

 

Aufstellung:

Brenner – Renker, Bopp, Riehle, Kadir – Felske, Haag, Frick (Seeberger 60‘), Brach (Reinery 30‘), Care (Endres 65‘) – Dold