U23: Derbysieger

SCKW U23 - DJK Konstanz || 2:1 (2:0)


Nachdem sich am Samstag sowohl der Tabellenführer aus Bankholzen als auch die Verfolger aus Rielasingen und von der Reichenau durchgesetzt und drei Punkte geholt haben, war die U23 gegen den noch sieglosen Tabellenletzten unter Zugzwang, um den Anschluss an die vorderen Ränge nicht zu verlieren.


Doch das Spiel begann eher verhalten. Die Heimmannschaft übernahm zwar von Anfang an die Kontrolle, war jedoch zu ungefährlich und konnte die vielen Fehler, die sich der ängstlich wirkende Gegner im Aufbau leistete, nicht nutzen. Die Angriffe wurden nie zielstrebig zu Ende gespielt, meist wurde ohne Not das Tempo gedrosselt und die Offensivaktionen verliefen sich im Sande. Erst nach einem Eckball und einem platzierten Kopfball durch Eyler wurde die U23 gefährlich. Der Gästekeeper parierte jedoch glänzend. Auch den Schuss von Brach, der hervorragend über die rechte Seite freigespielt wurde, lenkte der Schlussmann zur Ecke. In der Folge hatte er zunächst Glück, als ein exzellent getretener Freistoß von Felske am Pfosten landete, doch danach war er chancenlos, als Eyler zweimal allein vor dem Tor nur noch einschieben musste.


Mit diesem verdienten 2:0-Vorsprung ging es in die Pause. Auch die Tatsache, dass die gegnerische Mannschaft scheinbar schon am Schluss der ersten Halbzeit mit den Kräften am Ende war, machte Hoffnung auf einige weitere Tore in der zweiten Halbzeit. Doch die U23 kam völlig unverständlicherweise wie ausgewechselt aus der Kabine. Es fehlte an allem. Die Heimelf ließ jeglichen Biss vermissen, die einfachsten Pässe kamen nicht an, die Zielstrebigkeit fehlte und scheinbar war ein jeder allein darauf bedacht, den „perfekten“ Pass zu spielen. Das Spiel dümpelte nun vor sich hin. Die Gäste kamen zwar auch zu absolut keiner Chance, doch auch die U23 war völlig ungefährlich. Zudem blieben die Einwechslungen völlig wirkungslos. Ein erhoffter neuer Schwung war nicht zu erkennen. Und wenn die Heimmannschaft vor das gegnerische Tor kam, wurde die Chance kläglich vergeben. Erst Brach, dann der eingewechselte Santangelo zielten direkt auf den Torwart der Gegner.


Nach einer unnötigen, aber zurecht gegebenen roten Karte gegen Tsegay wegen einer obszönen Geste gegen die Gästebank nahm das Spiel noch einmal Fahrt auf. Jedoch aus Sicht der U23 in die falsche Richtung. Auch der in sehr vielen Szenen äußerst unglücklich agierende Schiedsrichter trug seinen Teil dazu bei. Denn er sprach den Gästen zu Unrecht zwei Freistöße zu, von denen der erste noch entschärft werden konnte. Der zweite jedoch fand über den Innenpfosten den Weg ins Tor. Dies waren die einzigen Tormöglichkeiten der Gäste im gesamten Spiel und dennoch wurde die Partie nun nochmal spannend. Glücklicherweise konnte der knappe Vorsprung letztlich jedoch über die Zeit gerettet werden und die U23 sicherte sich wichtige drei Punkte, denn direkte Konkurrenten wie Türk. SV Singen und SG Liggeringen/Güttingen verloren ihre Spiele, so dass der Abstand zum Tabellenzweiten nur noch zwei Punkte beträgt. (de)


Tore: 1:0 Eyler (37'), 2:0 Eyler (42'), Chiera (86')

Bes. Vork.: Rote Karte wegen Unsportlichkeit für Tsegay (83')

 

Aufstellung:

Brenner – Renker, Bopp, Riehle, Kadir – Felske, Haag, Brach (Santangelo 72'), Alparslan (Endres 80'), Tsegay – Eyler (Dold 65')