Kreisliga A - 13. Spieltag

SC Konstanz-Wollmatingen U23 - SG Dettingen-Dingelsdorf 2 || 2:0 (1:0)

Derbytime in der Kreisliga A Staffel 1, die U 23 empfing die Reserve der Landesligamannschaft aus Dettingen- Dingelsdorf.

Nach dem herben Rückschlag am letzten Wochenende war die Mannschaft von Trainer Karaki auf Wiedergutmachung aus. Im Gegensatz zu letzter Woche waren alle sofort hellwach und gingen aggressiv zum Ball und notfalls auch zum Gegner. Allerdings hielt auch die SG dagegen, agierte aber vornehmlich mit langen Bällen, mit denen die Viererkette anfangs kurz Probleme hatte, danach aber keine Chancen mehr zuließ. In der Offensive lief zu Beginn nicht alles zusammen, es wurden zwar einige Chancen über die Außen herausgespielt, diese konnten allerdings nicht genutzt werden. So auch als Tatar nach gutem Pass von Winterhalter allein vor dem Torwart auftauchte, aber den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. In der 24 Minute machte es dann Brach besser, wieder kam der Ball via „no look Pass“ von Winterhalter. Brach war alleine vor dem Hüter, legte den Ball an diesem vorbei und schob lässig zum 1:0 ein. Die Heimmannschaft spielte weiter ansehnlich nach vorne, konnte das Übergewicht aber nicht in Tore ummünzen. Vor dem Tor der U23 wurde es in der ersten Halbzeit nur nach eigenen Fehlern im Aufbauspiel gefährlich, so auch kurz nach der Führung. Die große Chance konnten die Gäste jedoch nicht nutzen.

 

Nach der Halbzeitpause stellten die Gäste um, gingen jetzt früher drauf und erhöhten so den Druck auf die U23. Diese stellte zeitweise den Spielbetrieb ein, trotz der nur knappen Führung und machte so den Gegner stark. Genau in dieser Drangphase der SG fiel das zweite Tor für das Heimteam, erneut durch den guten Brach. Das Pressing der Gäste wurde mit einer Ballstafette, beginnend in der eigenen Halbzeit überwunden und Brach lief erneut auf den ansonsten stark haltenden Keeper zu. Reinery war auf links mitgelaufen, doch Brach schob den Ball durch die Beine des Goalies. Konstanz versuchte in der Folge das Spiel zu verwalten, aber die Dingesldorfer drängten auf den Anschlusstreffer. Große Gefahr entstand allerdings nur durch einen Freistoß, den Steiner gut parierte. Die U23 setzte noch einige gefährliche Konter, vor allem durch Reinery, die Chancen wurde aber allesamt vergeben. Alles in allem ist der Sieg der U23 durchaus verdient, vor allem durch die starke erste Halbzeit. Nächste Woche geht es zum nächsten Derby dann auf die Reichenau.

Tore: 1:0 Brach (24'), 2:0 Brach (51')


Aufstellung:
Steiner – Renker, Bopp, Riehle, Segaud – Felske, Winterhalter, Reinery (Tsegay 88’), Caré, Tatar (Rodenkirchen 78’) – Brach

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tatar (Montag, 16 November 2015 21:28)

    Der Brach macht es halt besser als der Tatar :p

  • #2

    Arleen Calnan (Sonntag, 22 Januar 2017 17:06)


    I used to be recommended this web site through my cousin. I am no longer sure whether this publish is written by means of him as no one else realize such unique approximately my trouble. You're amazing! Thank you!