Kreisliga A - 9. Spieltag

SC Konstanz-Wollmatingen U23 - SG Liggeringen/Gütt. || 0:1 (0:0)

Nach zwei sieglosen Spielen und vier Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze war ein Sieg gegen den Tabellenzweiten Pflicht. Im Gegensatz zu den vergangenen Wochen begann die U23 auch aggressiv und war von Anfang an konzentriert.

Die Gäste standen tief und kompakt und beschränkten sich auf Konter und lange Bälle. Die Hausherren dominierten das Spiel und hatten mehr Ballbesitz, doch der Gegner war durch einzelne schnell gespielte Konter gefährlicher. Die Heimelf erkannte, dass das Zentrum durch die kompakte Defensivmannschaft der Gegner dichtgemacht wurde und spielte ihre Angriffe über außen, doch stets der letzte Pass kam nicht an, so dass sie zuletzt ungefährlich blieb. In der 30. Minute bekamen die Liggeringer nach einem erneuten Fehlpass im Aufbauspiel und einem schnellen Konter einen rechtmäßigen Elfmeter zugesprochen, den Kasseckert jedoch sicher hielt, so dass man mit einem torlosen Unentschieden in die Pause ging.


Nach der Halbzeit war die Heimelf wie ausgewechselt. Sie spielte verunsichert und
unkonzentriert. Doch nach etwa zehn Minuten fand sie wieder zu sich und zu alter Stärke. Das Problem der Chancenentwicklung blieb jedoch. So war es bis kurz vor Ende ein ausgeglichenes Spiel, bevor die Gäste nach einem glücklichen Schuss gegen die Latte aus abseitsverdächtiger Position den 0:1-Endstand erzielten. Insgesamt muss sich der Vorwurf gemacht werden, nicht konsequent und zielstrebig genug gewesen zu sein.

Tore: 0:1 Herrmann (85')


Aufstellung: Kasseckert – Renker, Bopp, Winterhalter, Riehle (Endres 88') – Felske, Brach,
Seeberger (Rodenkirchen 71'), Tatar, Reinery – Kokal

Kommentar schreiben

Kommentare: 0