Kreisliga A - 8. Spieltag

Gli Azzuri Radolfzell - SC Konstanz-Wollmatingen U23 || 4:1 (2:0)

 Mit ersatzgeschwächter Mannschaft trat die U23 die Reise nach Radolfzell an. Trotz allem wollte man nach dem enttäuschenden Unentschieden im Heimspiel gegen Croatia Singen etwas Zählbares aus Radolfzell mitnehmen.

Der Schock saß tief als Greuter schon nach sieben Minuten auf der rechten Seite durchbrach, nach innen zog und mit einem minimal abgefälschten Schuss unhaltbar ins Netz der Konstanzer traf. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war es der U23 nicht wirklich möglich, das Heft in die Hand zu nehmen. Die Radolfzeller standen sehr kompakt und spielten stets aggressiv gegen den Ball, sodass sie sich durch ein schnelles Umschaltspiel immer wieder Chancen über die Außen erspielen konnten. Aus dem Spiel heraus ging für den SCKW gar nichts. So war es bezeichnend, dass die bis dahin größte Chance, ein Lattentreffer nach Kopfball von Kokal, nach einem Standard entstand. In der 39. Minute kam Radolfzell über die linke Seite. Die flache Flanke nach innen konnte durch die Verteidigung nicht richtig geklärt werden, sodass Tornetta freistehend ins Tor der Konstanzer traf. Kasseckert war zwar noch leicht dran, konnte dem Ball aber keine entscheidende Richtungsänderung mehr geben. Kurz vor der Pause keimte ein leichter Hoffnungsschimmer auf, als der Schiri für die Gastmannschaft Elfmeter pfiff. Diese Hoffnung wusste der Radolfzeller Keeper aber im Keim zu ersticken, indem er den Elfmeter von Brach halten konnte.

 

Nach der Pause kam, statt der erhofften Wende, direkt der nächste Dämpfer. Einen Schuss der Radolfzeller konnte Kasseckert nur vor die Füße von Tornetta abwehren, der sich mit dem 3:0 bedankte. Auch in der zweiten Hälfte fand der SCKW keine spielerische Lösung gegen die Italiener und tat sich sehr schwer mit dem Aufbauspiel. Gli Azzurri blieb immer gefährlich und war dem 4:0 näher als die U23 dem 3:1. In der 81. Minute traf dann der eingewechselte Spielertrainer Endres per Abstauber zum 3:1, nachdem der Radolfzeller Torhüter den Schuss von Bopp nur abprallen lassen konnte. Auch dieses Ereignis löste keine wirkliche Schlussoffensive aus. Sinnbildlich für das gesamte Auftreten des SCKW´s an diesem Nachmittag war das 4:1. Ein harmloser Schuss von Maione rutschte Kasseckert zwischen den Armen durch seine Beine ins Tor.

 

Ein ganz schwacher Auftritt der U23 gegen Radolfzell, das in allen Belangen deutlich überlegen waren.

Schiedsrichter: Uwe Braun

Tore: 1:0 (7´) Gli,  2:0 (39´) Gli, 3:0 (47´) Gli, 3:1 (81´) Senne, 4:1 (88´) Gli,

Aufstellung:

Kasseckert - Renker, Brach, Riehle (86´ Karakaya), Trummer (70´ Endres), Senne, Reinery, Alparslan, Scheibner (59´ Tseletsele), Bopp, Kokal

Kommentar schreiben

Kommentare: 0