Landesliga - 9. Spieltag

DJK Donaueschingen - SC Konstanz-Wollmatingen || 1:0 (1:0)

Der Neuling DJK Donaueschingen ging mit Respekt in die Partie gegen den hohen Favoriten SC Konstanz-Wollmatingen und scheint mit der Leistung beim 1:0-Sieg in der Landesliga angekommen zu sein.

Von Beginn an übernahm der Aufsteiger das Kommando und erspielte sich in der ersten Hälfte ein Übergewicht gegen die technisch versierten Gäste. Bereits in den ersten sieben Minuten hatte die DJK drei gute Torszenen, die aber nicht zum Führungstreffer führten. Die Gäste kamen erst in der 25. Minute zu ihrer ersten Torgelegenheit durch einen Kopfball, ehe kurz darauf Ohnmacht das 1:0 erzielte. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Engagement des SC deutlich stärker, woraus sich in der 41. Minute eine sehenswert herausgespielte Torchance ergab, die vom sehr sicher wirkenden Torhüter Neininger mit einer tollen Reaktion entschärft wurde. Im Gegenzug musste der SC-Torhüter sein ganzes Können zeigen bei einem guten Drehschuss von Kleinhans.


Wer nach der Pause mit einer verstärkten Offensivreaktion der Gäste gerechnet hatte, sah sich getäuscht. Donaueschingen ließ gegen den zu unentschlossen agierenden Gegner mit toller Laufarbeit keine klaren Chancen mehr zu. Bei Konstanz-Wollmatingen fehlte die letzte Konsequenz. Der Gastgeber hatte in der 53. Minute bei einem Kopfball von Heizmann und in der 60. Minute nach einem Konterangriff über Eisele die Chance, den Sack zuzumachen. Dies gelang aber nicht, so dass bis zum Ende des Spiels gebangt werden musste, ehe der knappe 1:0-Vorsprung zum zweiten Heimsieg ins Ziel gebracht wurde. (dw)


Tor: 1:0 (26.) Ohnmacht

Schiedsrichter: Langeneckert (Appenweier) – Zuschauer: 200


Aufstellung:

Keuker - Linke (78´ Frick), Malek, Braun, Völklein - Al Masoudi (68´ Jehle), Notarpietro, Sahin - Knoll, Care (68´ Schmidt), Grimm

Kommentar schreiben

Kommentare: 0