Landesliga - 6. Spieltag

SC Konstanz-Wollmatingen - FC 08 Villingen U23 || 2:2 (0:2)

In einer sehr unterhaltsamen Begegnung trennten sich der SC Konstanz-Wollmatingen und der FC Villingen II mit einem gerechten Unentschieden.

Beide Teams waren von Beginn an bemüht, ihr Glück in der Offensive zu suchen. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde bekam der SC ein leichtes Übergewicht, aber diese Phase nutzten die Villinger zum Führungstor. Marco Effinger wurde in der linken Strafraumhälfte angespielt und sein Schuss fand über den rechten Innenpfosten den Weg ins Netz. Etwa zehn Minuten später hatte die Heimelf die große Chance zum Ausgleich. Carlo Knoll konnte in halblinker Position frei auf das Gästetor zulaufen, aber sein Abschluss am Torwart vorbei verfehlte knapp das Gästegehäuse. Nach einem Ballverlust der Heimmannschaft im Mittelfeld erhielt Ali Günes den Ball an der Strafraumgrenze und erzielte mit einem platzierten Schuss ins linke obere Eck das 0:2.

 

In der zweiten Halbzeit wogte das Spiel hin und her. Der Sportclub wollte unbedingt den Anschlusstreffer erzielen, und die Gäste hatten das Ziel, die Begegnung vorzeitig zu entscheiden. Die Villinger Offensive fackelte nicht lange, und so konnte sich Thorben Keuker im SC-Tor nicht über zu wenig Arbeit beklagen. Nach 62 Minuten hatte Adel Grimm die große Möglichkeit zum Anschlusstreffer, nachdem er einen verunglückten Rückpass der Gästeabwehr abfing und allein vor Matthias Gißler auftauchte. Dieser stellte sein Tor jedoch so zu, dass ein direkter Abschluss unmöglich erschien und so wurde auch diese Chance vergeben. In Minute 64 wäre fast die Entscheidung gefallen, als die SC-Defensive auf Abseits spekulierte und Fabian Bodenseh plötzlich allein vor Thorben Keuker auftauchte. Den Torwart konnte er überwinden, aber Samuel Völklein war mit einem Sprint erfolgreich und verhinderte das 0:3. In der 72. Minute führte dann eine weite Flanke von Jeremias Braun durch ein Kopfballtor von Carlo Knoll zum 1:2. Der Sportclub riskierte nun alles, und so hatten in den Folgeminuten die Villinger diverse Möglichkeiten durch Konter das Spiel für sich zu entscheiden. Kurz vor dem Schlusspfiff überschlugen sich nochmals die Ereignisse. In der zweiten Nachspielminute erhielt der Konstanzer Sven Bode die rote Karte für grobes Foulspiel und eine Minute später führte eine Direktabnahme einer lang gezogenen Flanke von Adel Grimm durch Carlo Knoll zum viel umjubelten Ausgleichstreffer. Eine Minute später landete noch ein Schuss des Villingers Fabian Bodenseh am linken Innenpfosten des SC-Tores. So trennten sich zwei engagierte Teams mit 2:2 in einer Begegnung, die das Potenzial für ein „Handballergebnis“ hatte.

 

Tore: 0:1 (24.) Effinger, 0:2 (38.) Günes, 1:2 (72.) Knoll, 2:2 (90.+3) Knoll.

Schiedsrichter: Brombacher (Kandern). – Zuschauer: 120. –

Bes. Vork.: Rot (90.+2) Bode (SC Konstanz-Wollmatingen).

 

Aufstellung:

Keuker - Jehle (59´ Völklein), Fritz, Malek, J. Braun - Al-Masoudi, Junker (85´ Schröder), Sahin - Knoll, N. Braun (59´ Grimm), Bode

Kommentar schreiben

Kommentare: 0